Echtzeit-Browsergames jetzt plattformübergreifend?

Bigpoint, der Hamburger Publisher und Entwickler von Online-Spielen, enthüllt auf der GDC in San Francisco seine neuste Innovation: Browsergames, in denen du in Echtzeit gegen andere Spieler spielen kannst und dabei die freie Wahl hast, auf welchem Gerät du spielst.

Uniter: plattformübergreifend zocken

Bigpoint gab dieser Technologie den Codenamen „Uniter“. Dahinter verbirgt sich eine Technologie, die Echtzeit-Multiplayer-Games plattformübergreifend ermöglicht: D.h. es können gleichzeitig Spieler mit z.B. einem Smartphone gegen Spieler mit einem PC antreten. Als Prototyp schickt Bigpoint ein Rennspiel voran.

Im Prototyp, der mich ein wenig an Star Wars erinnert, können aktuell 12 Spieler gleichzeitig gegeneinander antreten. Präsentiert wird der Prototyp jetzt erstmals auf der Game Developers Conference (09. bis 13. März) in San Francisco. Marko Hein, Chief Game Officer von Bigpoint betont, dass erst Bigpoints innovative Serverarchitektur die Echtzeit-Verbindung der Welten erlaubt: „In dieser Form wurde Cross-Plattform-Gaming bisher noch nicht realisiert“.

Das ist ein interessanter Schritt, wo doch selbst Activision-Blizzard sich kürzlich Sorgen machte, wie es mit World of Warcraft weitergeht. Casual Gaming, Minigames und vor allem Spiele auf Smartphones & Co boomen. Reine PC-Spiele treten hingegen immer mehr in den Hintergrund.

Bigpoint, die ja bereits mit Echtzeit-Browsergames wie Seafight und DarkOrbit erfolgreich sind, haben den Trend frühzeitig erkannt und veröffentlichen 2010 eine Reihe von plattformunabhängigen Spielen.

Wir dürfen gespannt sein, mit was uns Bigpoint 2010 überraschen wird.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!

Veröffentlicht in: News