Der erfolgreiche Entwickler und Publisher Electronic Arts möchte offenbar zukünftig stärker im eSport-Bereich mitmischen. Das ließ Andrew Wilson vor Kurzem in einem Interview durchblicken. Der EA CEO glaubt fest daran, dass eSport auch weiterhin wachsen wird und merkte an, dass man von dem Redwooder Unternehmen in Zukunft noch einiges in diese Richtung erwarten darf.

In einem Gespräch mit Red Bull betonte Wilson, dass Electronic Arts sich künftig mehr im eSport-Bereich einbringen will. Als eines der Beweggründe für diese Entscheidung nannte der Macher die soziale Verbindung und die Interaktion, die im eSport durch Spielen und Zuschauen gefördert werden. Der Wettbewerb schaffe es zudem, die Menschen um eine großartige kreative Unterhaltung zu versammeln, so Wilson. “Ich denke wirklich, dass es noch weiter wachsen wird.”

Laut Wilson habe Electronic Arts eine Reihe von Marken, die mit Sicherheit einen eSport-Fokus bieten. “Wir haben einige fertige Franchises dafür bei unseren Sport-Marken, aber wir haben auch eine Reihe von anderen Franchises, welche die Leute normalerweise vielleicht nicht mit dem eSport in Verbindung bringen würden, von denen wir aber glauben, dass sie in Zukunft eine Möglichkeit bieten könnten. Es ist also etwas, wovon ihr mehr von uns sehen werdet”, so der Macher.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!

Veröffentlicht in: News

Kommentare zu "EA: Publisher möchte sich in Zukunft mehr auf den eSport-Bereich konzentrieren"

Sicher gerne gesehen, aber bringt erstmal die Spiele in Ordnung die ihr raushaut. BF4 zum Beispiel im E-Sport wäre unspielbar…zu viele Bugs und Probleme.