Da der Release von Battlefield 4 und Need for Speed: Rivals immer näher kommt, äußerte sich der Publisher Electronic Arts noch einmal zu den Next-Generation-Umsetzungen. So betonte Patrick Söderlund, seines Zeichens Executive Vice President für EA Games Label, dass die Xbox One- und PlayStation 4-Versionen nicht von der aktuellen Konsolengeneration ausgebremst werden.

Damit ging der Macher auf die Sorgen der Spieler ein, die Bedenken darüber geäußert haben, ob die Next Generation-Umsetzungen der beiden Cross-Plattform-Titel aufgrund der schwachen Leistung der aktuellen Konsolen nicht ebenfalls optisch runterskaliert wurden.

„Battlefield 4 und Need for Speed wurden in diesem Jahr von Grund auf für die nächste Generation entwickelt und dann für die aktuellen Konsolen herunter skaliert. Anstatt ein Spiel für die aktuelle Generation zu entwickeln und es hoch zu skalieren, haben wir uns für den anderen Weg entschieden“, so Söderlund.

Käufer der Next Generation Konsolen-haben demnach nichts zu befürchten und werden die beiden potentiellen Hits ohne die Limitierungen der aktuellen Konsolengeneration genießen können. Beide Titel werden zum Launch der neuen Konsolen verfügbar sein. Die Xbox 360 wird am 22. November 2013 weltweit in 13 Ländern im Handel erscheinen. Der Europa-Release der PlayStation 4 ist für den 29. November 2013 datiert.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche