Techlands Producer Tymon Smektala hat in der neuesten Ausgabe des amerikanischen Game Informer-Magazins ein wenig über den kommenden Survival-Horror-Shooter Dying Light geplaudert. Dabei hat der Macher auch etwas zum Noise-System verraten, das dem Spieler einige interessante taktische Möglichkeiten im Kampf gegen die Zombies bieten wird.

Demnach wird man laut Smektala in Dying Light die wandelnden Untoten mit Hilfe von Lärm ablenken können. Das Noise-System erfasst dabei sämtliche im Spiel erzeugten Geräusche, was auch die Laute, die man als Spieler via Headset von sich gibt, mit einschließt. Vor allem im kooperativen Modus soll diese Mechanik für einige interessante Ansätze sorgen.

Sieht ein Spieler also, wie die Zombies seinen Kameraden umzingeln, kann er bereits vom Weiten eingreifen und die Zombies ablenken, indem er einfach irgendwelche Geräusche via Headset macht. Andere Methoden, wie beispielsweise das Schlagen mit einer Waffe gegen eine Wand, sollen übrigens den gleichen Effekt haben und dem Mitspieler notfalls die Flucht ermöglichen. Das System erkennt dabei den Unterschied, ob man gerade mit einem Freund spricht, oder nur die Zombies ablenken möchten.

Wie gut das Ganze funktioniert, werden wir noch dieses Jahr selbst im fertigen Spiel feststellen können. Wann genau Dying Light veröffentlicht wird, ist aktuell noch nicht bekannt.

Anzeige

PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!