Bisher war Dying Light neben den Next-Gen-Plattformen auch für die alten Konsolen von Sony und Microsoft geplant. Bereits Ende März berichtete ein polnisches Nachrichtenmagazin, dass Techland die Umsetzungen für die Xbox 360 und die PS3 eingestellt hätte, doch bestätigt wurde das vom Entwicklungsstudio nie – bis jetzt.

Auf der offiziellen Facebook-Seite des Spiels machten die Entwickler die Hiobsbotschaft für die Besitzer der alten Konsolen offiziell. Ausschlaggebend für diese Entscheidung war offenbar die schwache Hardwareleistung der betagten Spielkisten. Man habe nach den internen Tests festgestellt, dass man keine andere Möglichkeit habe, als die alten Plattformen hinter sich zu lassen und Dying Light exklusiv für den PC, Xbox One und PS 4 zu bringen, lautet die Begründung.

“Um sicherzustellen, dass ihr Dying Light so genießen könnt, wie wir es gerne hätten, haben wir uns dafür entschieden, das Spiel ohne Kompromisse auf den drei stärksten Systemen zu veröffentlichen. Dank diesen werdet ihr die volle und beste Spielerfahrung unabhängig von der gewählten Plattform erleben”, so die Macher.

“Wir hoffen, dass ihr die schwierige Entscheidung, die wir treffen mussten, versteht. Angesichts des anstehenden Launchs können wir es kaum erwarten, euch Dying Light in der Qualität zu präsentieren, die es auch bieten sollte. Wir freuen uns auf eure Reaktionen und eure Eindrücke, wenn wir das Spiel im Januar 2015 veröffentlichen”, heißt es anschließend.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!