Für das kommende Rennspiel DriveClub wollte der verantwortliche Entwickler Evolution Studios möglichst realistische Motorengeräusche erschaffen. Audio-Manager Alan McDermott hat in einem umfangreichen Eintrag auf dem offiziellen-Blog über die Mühe gesprochen, welche die Macher für dieses Ziel auf sich nehmen mussten. Ein kurzer Trailer zeigt das Ergebnis.

Wie McDermott in seinem Artikel erklärt, hat man es sich bei DriveClub zum Ziel gesetzt, die Motoren zum Leben zu erwecken. Dafür wurde eine riesige Sammlung an Soundeffekten für den kommenden Titel erstellt und jeder dieser Sounds ist laut dem Entwickler zu 100 Prozent maßgeschneidert.

Der Weg dorthin war jedoch alles andere als leicht. Zu Beginn überlegte das Team, sich bestimmte Soundsamples dazuzukaufen, weshalb man bei verschiedenen Herstellern anfragte. Für das, was die Entwickler im Sinn hatten, war dies allerdings nicht genug, weshalb das Aufnahmeteam ganze zweieinhalb Jahre rund um die Welt reiste, um die Geräusche verschiedener Fahrzeuge, die man im Spiel vorfindet, aufzunehmen.

Dies habe den Entwicklern einiges abverlangt, da bestimmte Fahrzeuge, wie etwa der Pagani Huayras recht selten sind und nicht ohne weiteres an jemanden verschickt werden. “Sie sind an einem Mittwoch in Japan, den Samstag danach in Italien … und wir folgten ihnen. Das hat uns viel Kraft gekostet”, so der Macher.

Auch die Aufnahmen selbst waren alles andere als einfach. So kamen teilweise bis zu 27 Mikrofone gleichzeitig zum Einsatz, um die Geräuschkulisse eines Fahrzeugs möglichst detailgetreu aufzunehmen. Die Konkurrenz da draußen habe die Messlatte bereits hoch gesetzt, so McDermott, weshalb man versucht habe, noch weiter zu gehen und für Dinge wie Auspuff, Motor und Cockpit maßgeschneiderte Samples aufzunehmen. Das Ergebnis kannst du im folgenden Trailer bestaunen. Viel Spaß!

4TheSenses: TON – #DRIVECLUB (PS4)


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche