Nachdem sich bereits im Vorfeld diverse Gerüchte um eine mögliche Verschiebung des PlayStation 4-Rennspiels DriveClub verdichteten, hat sich nun Sonys President of Worldwide Studios Shuhei Yoshida zu Wort gemeldet und das Ganze offiziell bestätigt. Neben Watch_Dogs ist DriveClub bereits der zweite Titel, der nicht mehr zum Launch der Next Generation-Konsolen erscheint.

Wie Yoshida in seinem Artikel auf dem offiziellen PlayStation Blog erklärte, wird der Titel erst Anfang des kommenden Jahres offiziell das Licht der Welt erblicken. „DriveClub wird ein wahrlich innovatives, gesellschaftlich vernetztes Rennspiel, aber das Team benötigt mehr Zeit, um diese Vision zu realisieren – und ich bin völlig zuversichtlich, dass das Spiel eure Erwartungen übertreffen wird“, so der Macher.

“Wir verstehen, dass diese Verzögerung eine enttäuschende Nachricht für euch darstellt”, schreibt Yoshida weiter, “Aber ich kann euch versichern, dass der Grund, weshalb wir diese Entscheidung getroffen haben war, sicherzustellen, dass DriveClub zum Release zu einer Verwirklichung einer Next-Gen-Rennspiel-Vision wird.”

Mit der Verschiebung hat Sony zum Release der beiden Next Generation-Konsolen den einzigen ernsthaften Konkurrenten zu Microsofts Forza Motorsport 5 verloren. Die PlayStation 4 wird hierzulande am 29. November 2013 zum Preis von 399 Euro im Handel erscheinen.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche