Dragons Prophet - Preview

Am 30.05.2013 startete das Free2Play-MMO Dragon’s Prophet in die Open Beta. Wir hatten bereits vorab die Gelegenheit, im Rahmen eines Hands-on-Events einen ausführlichen Blick in das Spiel zu werfen und Publisher Infernum einige Fragen zu stellen. Einen ersten Eindruck davon, was dich im Spiel erwartet, bekommst du in unserer Preview!

Die Geschichte von Dragon’s Prophet

Drachenstatue in Dragon's ProphetWer auf eine spannende Geschichte in Dragon’s Prophet hofft, dürfte vielleicht enttäuscht werden, denn diese ist relativ schnell erzählt.

Der große Oberdrache Mordrad hatte vor Äonen die Welt erschaffen und diese seinen beiden Dienern zu Verwaltung überlassen. Einer der beiden Drachen, namentlich Chronos, wollte aber alleine herrschen und zettelte einen großen Drachenkrieg an. Diesen verlor er jedoch und wurde dabei getötet.

Jahre später geht dann das Gerücht um, dass er immer noch leben könnte, aber in die tiefsten Winkel der Welt verbannt wurde und jetzt versucht zurückzukommen. Zwar handelt es sich hierbei nicht gerade um die spannendste Geschichte, aber wir spielen hier ja schließlich ein MMO und da gibt es meiner Meinung nach Wichtigeres.

Der Anfang des Spiels und das Kampfsystem

Kampf in Dragons ProphetBis Stufe 5 könnte man Dragon’s Prophet als Standard bezeichnen. Man erstellt sich ganz normal einen Charakter, nimmt Quests an, sammelt Items und steigt im Level auf. Nichts Aufregendes also. Doch es gibt zwei Punkte im Spiel, die einem schnell klar machen, dass das Spiel gar nicht so Standard ist wie man vielleicht denkt.

Der erste dieser Punkte ist das Kampfsystem.

Hierbei handelt es sich um ein Action-Kampfsystem wie man es bereits aus Guild Wars 2 oder Neverwinter kennt. Doch bei diesen System gibt es zwei große Unterschiede zu den anderen Spielen. Der erste Unterschied ist, dass man so viele Skills wie man möchte mit sich führen kann, man ist hier also nicht limitiert.

Der zweite Unterschied sind die Combos.

Ähnlich wie beispielsweise in Tekken, Street Fighter und Co. kann man verschiedene Kombos schaffen, wenn man bestimmte Tasten in der richtigen Reihenfolge drückt. Dabei wird einem nicht angezeigt, welche Taste man nun als nächstes drücken muss. Hier heißt es also Learning by Doing!

Der erste Drache wird nicht der letzte sein

Ein gezähmter fliegender Drache in Dragon's ProphetAb Stufe 5 bekommt man die Fertigkeit, Drachen zu zähmen. Und das ist zum Teil gar nicht so einfach, denn die Biester sind alles andere als erfreut darüber, dass du auf deren Rücken springst und gerade versuchst, ihnen ein Halsband anzulegen.

In einem Minispiel musst du sie durch das richtige Drücken der Tasten nun vom Gegenteil überzeugen. Die ersten Drachen sind relativ einfach und leisten kaum Widerstand. Später im Spiel wird es dir aber nicht nur einmal passieren, dass der erste Zähmversuch fehlschlägt.

Einen Drache zu besitzen hat gleich mehrere Vorteile!

So kann man diesen als Reittier nutzen und mit Level 15 sogar fliegen. Zudem kann man den Drachen rufen, damit er einem im Kampf hilft. Der gerufene Drache kann dabei mehrere Aufgaben erfüllen: Tanken, Heilen oder Schaden verursachen.

Was der Drache genau kann, ist dabei vollkommen zufällig. Zwar gibt es eine gewisse Wahrscheinlichkeit, dass ein bulliger, stark gepanzerter Drache ein Tank wird. Dieser kann beim Zähmen aber auch ein Heiler werden. Die Fertigkeiten und Werte, die der Drache bekommt, sind also wirklich zufällig. Und das ist gar nicht so unwichtig, denn durch diese Zufälligkeit verhindern die Entwickler, dass die späteren Drachen die stärksten sind und die ersten Drachen, die du gezähmt hast, zu schwach werden.

Die Fertigkeiten

Wirbelstum-Fertigkeit in Dragon's Prophet300 zähmbare Drachen wird es laut Infernum im Spiel geben. Dabei gibt es leider nur einen Haken: Man kann insgesamt nur 12 Drachen besitzen. Das bedeutet also es will gut überlegt sein, welche Drachen man haben möchte und welche man weiterhin levelt.

Interessant ist auch die Möglichkeit der Drachen, ein sogenanntes Field Training zu absolvieren. Mit diesen Training ist es dir möglich, zwei Drachen gegeneinander antreten zu lassen.

Am Ende des Trainings können die Drachen dann eine Fertigkeit des anderen Drachen erlernen.

Doch nicht nur die Drachen profitieren von neuen Fertigkeiten, sondern auch du, denn einige Fertigkeiten, die die Drachen lernen, werden auf dich übertragen und du kannst diese dann im Kampf nutzen.

Eine Instanz ist nicht genug

Dungeon in Dragon's ProphetInstanzen sind immer wieder ein beliebter Zeitvertreib in MMOs und daher verwundert es nicht, dass auch Dragon’s Prophet Instanzen bieten wird. Zwei Arten von Instanzen gibt es momentan im Spiel: Die Solo-Instanz und die 5-Spieler-Instanz.

Die Solo-Instanz kann man machen, wenn man gerade keine Lust auf die üblichen 5-Mann-Instanzen hat, oder gerade keiner der Freunde online ist. Die 5-Mann-Instanzen sind etwas anders aufgebaut, als man es landläufig kennt. Erst einmal gibt es für jede 5-Mann-Instanz bis zu 5 verschiedene Stufen, die den Schwierigkeitsgrad bestimmen. Außerdem findet man nicht X Bosse in solch einer Instanz, sondern immer nur einen. Natürlich gibt es noch ein paar Mobs davor, aber stundenlanges Trash klatschen entfällt.

Etwas problematisch könnte sich jedoch die Übersicht in einer Instanz verhalten. Wir waren zu fünf darin unterwegs und hatten sichtlich ein Problem damit, den Überblick zu behalten: Wenn jeder Spieler seinen Drachen rausholt, wird es teilweise ziemlich voll in den engen Gängen.

Home sweet Home?

Eine Burg in Dragon's ProphetAuch das Housing soll in Dragon’s Prophet  nicht zu kurz kommen. Die Häuser selbst befinden sich auf fliegenden Inseln. Dort können die Spieler dann ihr eigenes Domizil aufbauen und gestalten. Doch anders als in den meisten MMOs ist das Housing nicht nur eine hübsche Nebenbeschäftigung, denn andere Spieler können die Insel angreifen und die Burg auf dieser erobern.

Haben sie die Burg erobert, können sie dort einen Gouverneur einsetzen. Der Gouverneur legt dann die Steuern fest und kann die Burg weiter ausbauen. Natürlich wird es irgendwann Spieler geben, die ein Problem mit dem Gouverneur haben und versuchen, ihn abzusetzen. So schafft es Dragon’s Prophet nicht nur, das Housing interessanter zu gestalten, sondern auch gleich noch, das Open PvP einzubauen.

Du solltest Dragon’s Prophet spielen, wenn…

… du ein Fan von Drachen bist und es liebst, dich um das Aufziehen von Gefährten zu kümmern, denn diese stellen den Dreh- und Angelpunkt im Spiel da. Außerdem  solltest du offen dafür sein, selbstständig immer wieder neue Sachen zu entdecken, sei es im Menü oder auf der Karte.

Du solltest Dragon’s Prophet nicht spielen, wenn…

… dir schon die Begleiter in Neverwinter, SWTOR und Co. auf die Nerven gegangen sind. In Dragon’s Prophet sind die Begleiter unverzichtbar. Solltest du außerdem ein Spieler sein, der gerne an die Hand genommen wird und durch jeden Punkt eines Spiels geführt wird, wirst du hier wohl nicht glücklich. Dragon’s Prophet hat viele Punkte eines Sandbox-MMOs zu bieten und diese fordern meist Eigeninitiative.

Lust auf Dragon’s Prophet bekommen? Auf der offiziellen Webseite des Spiels kannst du dir kostenlos einen Account erstellen und ab dem 30.05.2013 loslegen!

Dragons Prophet - Zu Besuch bei Infernum

Zu Besuch bei Infernum


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!

Kommentare zu "Dragon’s Prophet: Preview – Erster Blick auf das Kampfsystem, Drachen, Dungeons und Co."

Mhh also irgendwie möchte das Gefühl nicht überspringen. Liest sich ok aber auch so das ich sage, naja geht besser. Gut ich warte jetzt die Openbeta aber aber so richtig überzeugt bin ich gerade nicht :\

Jop, ich war ja scho bei der CB dabei, mehrmals ^^.
Nur leider überzeugt es mich bisher einfach nicht wirklich :\
Ist son richtiger Wackelkandidat bei dem wirklich alles entscheidend ist.