Wie schon in den beiden Vorgängern der Rollenspielreihe, wird der Protagonist auch in Dragon Age Inquisition eine romantische Beziehung mit verschiedenen Charakteren eingehen können. Doch dieses Mal möchten die Entwickler die Romanzen nicht mehr auf den Sex als ultimatives Ziel beschränken und stattdessen echte Emotionen vermitteln. Dafür ließ man sich von anderen großen Titeln inspirieren.

„Der romantischste Moment, den ich je in einem Videospiel gesehen habe, war als Jackie in ‚The Darkness‘ seine Freundin in ihrer Wohnung besuchte. Sie backte mir einen Kuchen, sie setzt sich zu mir und wir schauen uns ‘Wer die Nachtigall stört’ an, während sie müde und kuschelig auf meinem Schoss einschläft. Das ist großartig“, so BioWares Creative Director Mike Laidlaw in einem Gespräch mit dem Online-Portal IGN

Auch die platonische Beziehung zwischen Joel und Ellie aus Naughty Dogs The Last of Us dient BioWare als Inspirationsquelle. So wollen die Entwickler Charaktere erschaffen, um die man sich sorgt und deren Schicksal die Spieler interessiert, weshalb man sich mit Dragon Age Inquisition von dem bisherigen Konzept verabschieden wird.

“Lasst uns die Zuneigung nicht mit Geschenken erkaufen. Lasst uns den Sex nicht als finales Ziel haben. Lasst uns stattdessen versuchen etwas zu erreichen, das sich wie echte Liebe anfühlt und die Spieler dazu bewegt zu sagen: ‘Hey du, wir werden uns jetzt küssen. Und lasst die Spieler es genießen und fühlen, dass es echt ist”, so der Macher.

Dragon Age Inquisition wird hierzulande ab dem 20. November dieses Jahres für PC, Xbox 360, Xbox One, PlayStation 3 und die PlayStation 4 im Handel erhältlich sein.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche