Mike Laidlaw, Creative Director hinter dem kommenden Action-Rollenspiel Dragon Age Inquisition, hat in einem Interview ein wenig über den Titel geplaudert. Wie der Macher dabei verriet, werden die Spieler im nächsten Ableger der Spielreihe keine harte Stufenobergrenze haben. Stattdessen werden schwächere Gegner irgendwann keine Erfahrung mehr generieren.

In einem Gespräch mit Gaming Bolt sagte der Macher: „Der Schlüssel ist, gar kein Level-Cap zu haben. Wenn du willkürlich plötzlich einfach keine Erfahrung mehr erhältst, dann ist das ehrlich gesagt Scheiße meiner Ansicht nach.

“In Inquisition bekommst du Erfahrung, indem du Monster erledigst und anderen Dingen nachgehst und sobald die Monster zu niedrig für dich werden, geben sie dir keine Erfahrung mehr. Das ist eine ziemliche Standard-RPG-Mechanik und mit der Zeit bist du komplett ausgelevelt und bekommst keine Erfahrung mehr und hast einige der härtesten Dinge in der Welt besiegt.“

“Bis dahin bist du mit dem Spiel vermutlich schon fertig, weil du bereits so ziemlich alles getötet hast. Es ist also irgendwie unser Ansatz. Es ist eher ein ‘Soft-Cap’ und es wird irgendwo einen Punkt im Spiel geben, an dem du aufhörst, weiter aufzusteigen”, so der Macher.

Dragon Age Inquisition wird hierzulande voraussichtlich ab dem 20. November dieses Jahres für PC, Xbox 360, PlayStation 3 und die beiden Next Generation Konsolen von Sony und Microsoft im Handel erhältlich sein.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche