Der große Tag ist fast gekommen: Am morgigen Donnerstag, den 20. November 2014, feiert Dragon Age Inquisition sein offizielles Release. Du spielst mit dem Gedanken, dir das neue Rollenspiel von EA zuzulegen, möchtest aber zuerst wissen, ob sich der Kauf auch wirklich lohnt?

Mittlerweile haben bereits zahlreiche deutsche und internationale Gaming-Magazine ihre Test-Berichte zum Spiel veröffentlicht. Eine Auswahl an Wertungen und Pressestimmen haben wir hier für dich zusammengestellt.

Hinweis: Bei allen hier vorgestellten Test-Berichten wurde die PC-Version von Dragon Age Inquisition getestet. Erhältlich ist das spiel außerdem für PS4, Xbox One, PS3 und Xbox 360.

Gamestar – 85/100

Im Test von GameStar kommt Dragon Age Inquisition auf eine Spielspaß-Wertung von 85/100. Laut Tester Michael Graf lohne sich der Kauf schon alleine wegen der schieren Größe des Spiels. Außerdem gebe es nichts, was er geradeheraus als schlecht bezeichnen würde. Sein Fazit: Inquisition ist ein „rundum sehr gutes Spiel“, allerdings nicht so herausragend wie Dragon Age Origins.

Pluspunkte sammeln konnte Inquisition hier u.a. mit seinen großartigen Landschaften und der abwechslungsreichen Welt, der niemals unfairen Balance, den actionreichen Kämpfen, der guten Haupthandlung und dem vielfältigen Crafting. Abzüge gab es u.a. für fehlende rollenspieltypische Talente, die extrem konfusen Menüs und die umständliche Taktikansicht.

PC Games – 89%

Im Test von PC Games gibts für Inquisition eine Spielspaß-Wertung von 89%. Auch hier kann der Titel mit seinem gigantischen Spielumfang punkten, der für wochenlange Unterhaltung sorgen werde. Ebenfalls gut bei Tester Stefan Weiss angekommen sind u.a. die sehr gute Vertonung, die anspruchsvollen Drachen- und Boss-Kämpfe sowie die vielen Dialogmöglichkeiten und Entscheidungen.

Abzüge in der Wertung gab es bei der PC-Version u.a. für die sehr hohen Hardware-Anforderungen, die langen Ladezeiten, das rein kampfbasierte Skillsystem sowie einige Grafik-Probleme wie Glitches und Animations-Fehler. Dennoch würden sich die Fehler und Macken trotz des großen Content-Umfangs in erfreulich kleinem Rahmen halten.

Tipp: In unserem Dragon Age Inquisition-Preisvergleich erfährst du, wo du das Spiel aktuell günstig kaufen kannst!

IGN – 9/10

Im Test von IGN kommt Inquisition auf eine Wertung von 9/10. Laut Tester Tino Hahn kommt der neue Ableger der Spielreihe zwar nicht so düster und erbarmungslos daher wie Dragon Age Origins, ein Kindergeburtstag sei Inquisition aber dennoch nicht.

Auch hier konnte das Spiel mit seinem Umfang und der großen, lebendigen Welt punkten, die auch nach mehreren Spielstunden noch überrasche und nie das Gefühl aufkommen lasse, man wandele auf ausgelatschen Pfaden. Auch das liebevolle Design vieler Neben-Missionen konnte überzeugen. Abzüge gibts hier u.a. für das umständliche Inventar und die PC-Steuerung, der man anmerke, dass sie für das Gamepad optimiert sei.

Eurogamer – 9/10

Auch im Test von Eurogamer bekommt das Spiel 9/10 Punkte. Laut Tester Martin Woger sei Inquisition auf jeden Fall eine „mehr als gelungene Wiedergutmachung“ für alle, die dem zweiten Teil der Reihe verhalten gegenüber gestanden sind. Weiter beschreibt er das neue Dragon Age als „großes Rollenspiel epischer Bandbreite“.

Überzeugen kann Inquisition auch hier mit seinem großen Umfang und der Welt, in der es jede Menge zu entdecken gibt. Eine kleine Schwachstelle sieht Woger bei der Story, die einmal mehr den nächsten Weltuntergang und das nahende Ende aufgreife – eine Problematik, die aber alle Fantasy-Welten betreffe. Dennoch ist Inquisition seiner Meinung nach DAS Rollenspiel des Winters.

Internationale Wertungen & Fazit

Auch die internationalen Wertungen spiegeln in etwa den Wertungs-Trend in den deutschen Magazinen wieder. Die PC-Version kommt auf Metacritic basierend auf 27 Reviews von internationalen Magazinen aktuell auf eine Wertung von 87/10. Für die PS4-Version gibts 89/100 (aktuell 28 Reviews) und für die Xbox One-Version 86/100 (aktuell 18 Reviews).

Insgesamt scheint EA mit Dragon Age Inquisition ein solides Rollenspiel abgeliefert zu haben, dass viele unterhaltsame Spielstunden verspricht. Fast alle aufgeführten Magazine sind sich einig, dass Inquisition zwar nicht ganz an Dragon Age Origins, den ersten Teil der Reihe, herankommt, aber mit seiner großen Welt, den schön gestalteten Gebieten etc. genug bietet, um ein würdiger Nachfolger zu sein, der sich lohnt.

Tipp: In welchen Editionen Inquisition erhältlich ist und was diese inhaltlich bieten, siehst du in unserer großen Editionen-Übersicht.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche

Kommentare zu "Dragon Age Inquisition im Test: Lohnt sich der Kauf? So bewerten Gaming-Magazine das Rollenspiel"

Die Bewertungen der „Gaming-Magazine“ sind mir ein absolutes Rätsel!
Als wirklich positiv kann ich nur die Grafik benennen, aber bei dem überwigenden rest, wird es ganz dunkel in Thedas! Laut der Producer wollte man sich an Skyrim orientieren! In Skyrim regenerieren sich die Lebenspunkte langsam, es gibt Heilzauber und Blocken kann man mit einem Schild auch und was ich eigentlich immer noch nicht glauben kann, ist das es schon wieder keine Truhe im Lager gibt! Jetzt könnte man ja sagen das man eine Truhe wie in DA1 per Modd einfügt, aber leider haben die Macher von DA3 es bisher ausgeschlossen das es ein Toolset für Mods geben wird! Warum auch, es gab ja für DA1 nur über 2000 Mods (DragonAgeNexus)! Die Steuerung mit Maus/Tastatur ist eine Unverschämtheit! Meine Hoffnungen liegen bei der Steuerung bei einem Patch von EA/Bioware! Die Hauptgeschichte wirkt bisher ganz gut, aber die vielen Nebenquest sind einfach nur eine unglaublich langweilige, hole dieses und bring dieses dorthin, Arbeitsbeschaffungsmaßnahme.

Leider habe ich mir das Spiel im Laden gekauft ud nicht über Origins, denn sonst würde ich es zurückgeben! Daher, mein Rat, auf gar keinen Fall kaufen!!

@ Warkeeper1981

Stimme dir absolut zu, das Spiel ist der reinste Blender ohne Inhalt. Bioware kann man langsam als Garant für gute RPGs von der Liste streichen. Zumal es garkein RPG mehr ist, eher ein Action Advebture. Das die beiden Doktoren und Firmengründer gegangen sind, wirkt sich zusehends schmerzlicher aus.