Wie BioWare bereits in der Vergangenheit des Öfteren versprochen hatte, wird Dragon Age Inquisition eine riesige Welt zum Erkunden bieten. Auf ihren Abenteuern werden die Spieler sowohl neue als auch altbekannte Schauplätze bereisen können. Einer dieser Orte ist Redcliffe. Auf dem Twitter-Account des Studios haben die Macher nun die ersten Bilder zu dem Gebiet verlinkt.

Der König Calenhad Theirin sagte einmal, dass das Schicksal von Redcliffe auch das Schicksal von ganz Ferelden sei. Die Burg von Redcliffe stellt den ersten und letzten Verteidigungsposten auf dem einzigen Landweg ins Herz von Ferelden dar. Obwohl bereits drei Mal erobert, gilt die Burg im Volksmund als „uneinnehmbar”. Sie schützt auch eine der größten und wohlhabendsten Städte Fereldens.

Das Dorf von Redcliffe, das an der westlichen Küste von See Calenhad liegt, gilt durch seine Lage nahe des Bergpasses zu Orzammar und der orlesianischen Grenze, als das Zentrum des Außenhandels.

Den alten Dragon Age Origins-Veteranen dürfte Redcliffe noch bestens aus dem ersten Teil der Rollenspiel-Saga bekannt sein, schließlich haben sie das Dorf von einem vernichtenden Angriff durch Untote bewahrt.

In Dragon Age Inquisition kehren die Spieler erneut nach Redcliffe zurück. Dank der aktuellen Version der Frostbite Engine, die im neuesten Ableger der Spielreihe zum Einsatz kommt, wird das Dorf, wie die ersten Bilder bereits beweisen, optisch einiges zu bieten haben.

Hierzulande wird Dragon Age: Inquisition am 9. Oktober 2014 für PC, Xbox 360, Xbox One, PlayStation 3 und die PlayStation 4 im Handel erscheinen.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche