Am vergangenen Donnerstag brachten Maxis und Electronic Arts mit Die Sims 4 den neuen Ableger der hauseigenen Lebenssimulationsreihe auf den Markt. Um all den Spielern, die sich den Titel auf illegalem Wege besorgt haben, den kostenlosen Genuss zu verderben, haben die Macher dem Spiel einen ganz speziellen Kopieschutz verpasst, der statt schöner Grafik undefinierten Pixelbrei auf die Bildschirme der Raubkopierer zaubert.

Es beginnt mit wenigen kleinen Pixeln und breitet sich nach und nach über das ganze Bild aus, bis der Titel quasi ungenießbar wird. Wie das Online-Portal Game Reaktor anmerkt, sei dies nichts weiter als ein Mittelfinger ins Gesicht derjenigen, die den Titel illegal kopiert haben.

Einige der Software-Piraten haben das Ganze für einen Bug gehalten und sich direkt im offiziellen Forum an den Hersteller gewandt, was sie natürlich als Raubkopierer entlarvte. Die Sims 4 ist seit dem 4. September 2014 für den PC im Handel erhältlich. Eine Umsetzung für Mac ist ebenfalls bereits in der Mache und wird zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlicht.

Tipp: Noch auf der Suche nach der richtigen Sims 4-Edition für dich? Unser Artikel hilft: Die Sims 4 kaufen: Welche Edition ist die richtige für dich? Der große Inhalts-Vergleich

Die Sims 4 - Pixelbrei


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche