Diablo 3-Klasse: Der ZaubererVor sechs Tagen feierte Diablo 3 sein offizielles Release. Nun scheint auch die erste große Hacker-Welle durchs Spiel zu rollen. Im US-Forum berichten zahlreiche Spieler u.a. von verschwundenen Items, Gold und Edelsteinen.

In einem konkreten Fall berichtet Community-Mitglied iMax beispielsweise, er sei mit der Meldung aus dem Spiel geworfen worden, dass jemand anderes auf den Account zugegriffen habe. Er habe danach sofort sein Passwort geändert, was nur kurz gedauerte hätte. Als er sich wieder einloggte, sei sein gesamtes Zeug und Gold weggewesen.

Doch wie kann man seinen Account am besten vor Hacker-Angriffen bewahren? Auf der offiziellen Battle.net-Support-Seite findest du einen ausführlichen Artikel von Blizzard zum Thema Accountsicherheit mit Tipps, wie du deinen Account absichern und vor fremden Zugriffen schützen kannst. Zusammengefasst rät Blizzard dort folgendes:

  • Gib deine Benutzerdaten niemals an „irgendwen“ heraus! Blizzard wird dich nie nach deinem Passwort fragen.
  • War dein Computer Viren, Trojanern o.ä. ausgesetzt, achte darauf, dass dieser vollkommen gesäubert wird, da sonst nach wie vor ein Sicherheitsrisiko für deinen Battle.net-Account besteht.
  • Verwende den Battle.net Authenticator oder Battle.net Mobile Authenticator, um deinen Account abzusichern. Beide Authenticator generieren ein einmaliges Passwort, das du zusammen mit deinem normalen Passwort benutzt, um dich einzuloggen.
  • Halte dein Betriebssystem auf dem neuesten Stand.
  • Achtung vor Phishing/Spoof-Emails- und Webseiten! Hier wirst häufig gedroht, dass du deinen Account verlierst, wenn du nicht deinen Benutzernamen oder dein Passwort angibst.  Die E-Mails kommen nicht von einer offiziellen Blizzard-Adresse, sehen aber ähnlich wie offizielle Mails aus, Links führen nicht zu einer offiziellen Blizzard-Seite, sondern zu Seiten, die dem Original sehr ähnlich sehen.
  • Durch den Download von Addons, Hacks/Cheats und ausführbaren Dateien kannst du dir Viren, Trojaner und Keylogger einfangen, die deine Account-Informationen stehlen und deinen Computer ausspähen.

PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche

Kommentare zu "Diablo 3: Spieler melden gehackte Accounts"

Oh oh… ich hol mir jetzt glaub doch mal den Battle.net Mobile Authenticator, nehm es mir zwar immer vor, aber "es kommt immer was dazwischen", eigentlich nicht gut. Wird heute gleich in Angriff genommen.

Ich besitze das teil seit Mitte WoW wo mir ein mal mein AC gehackt wurde, ich bis heute aber immer noch nicht weiß wie das passieren konnte. War auch das einzige mal das mir jeh so was passiert ist.

Ist natürlich ärgerlich wenn so was passiert was ich mich nur frage ist wie hat derjenige das weg geschafft denn eine Post gibt es ja nicht.