Diablo 3 Eingang zum Dungeon5 Jahre war Steve Parker bei Blizzard tätig, nun gab der Senior Producer von Diablo 3 via Twitter bekannt, dass sich das geändert habe und er nicht mehr für Blizzard und an Diablo 3 arbeite. Gründe für sein Ausscheiden wurden nicht bekannt, Parker verriet jedoch, er würde sich zukünftig größeren und besseren Dingen widmen.

In seiner Ankündigung sagte Parker, er hatte 5 tolle Jahre bei Blizzard und die Jungs dort würden mit Diablo 3 alle umhauen:

„Hey Twitter, I’m no longer working at Blizzard or on D3. I’ve had a great 5 years there and those guys are going to kill it with Diablo.“

Im Nachhinein korrigierte sich Parker und erklärte, er hätte in Bezug auf Diablo 3 ein besseres Verb als „kill it“ verwenden sollen. Was er gemeint habe war, dass das Team einen tollen Job mache.

Warum Parker Blizzard nach 5 Jahren den Rücken kehrte, wurde nicht bekannt. Blizzard ist auf jeden Fall aktuell bereits auf der Suche nach einem Ersatz für Parker: Auf der offiziellen Webseite des Unternehmens ist die Stelle des Diablo 3-Senior Producers ausgeschrieben.

Wann Diablo 3 erscheinen wird, steht nach wie vor nicht fest. An der Ankündigung, man wolle das Spiel Anfang 2012 veröffentlichen, änderte Blizzard bisher nichts. Ob dieser Zeitrahmen für den D3-Release angesichts der umfangreichen Systemänderungen, die Game Director Jay Wilson Ende der Woche vorstellte, wirklich eingehalten wird, bleibt abzuwarten.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche