Diablo 3 - Abenteuermodus NephalemportalDas Wochenende stand ganz im Zeichen der BlizzCon, für die Blizzard einige Neuankündigungen im Gepäck hatte! Neben der Enthüllung der WoW-Erweiterung Warlords of Draenor, neuen Infos zu zukünftigen Features bei Hearthstone und der Vorstellung von Heroes of the Storm durfte dabei natürlich auch die Diablo 3-Erweiterung Reaper of Souls nicht fehlen. Präsentiert wurde hier u.a. der neue Abenteuermodus!

Kampagnen- und Abenteuermodus

In Reaper of Souls wird es möglich sein, zwischen zwei Modi zu wählen: Verfügbar sind der Kampagnen- und der Abenteuermodus. Der Kampagnenmodus ähnelt dabei stark der aktuellen Diablo 3-Spielerfahrung: Der Schwerpunkt liegt hier auf der Handlung, weshalb sämtliche Quests, Zwischensequenzen und Videos verfügbar sind.

Im Abenteuermodus hingegen wurde ein Großteil der Handlungselemente entfernt, sodass Spieler die Möglichkeit haben, das Spiel ganz nach ihren Wünschen zu erkunden. Beide Modi werden dabei immer verfügbar sein und es kann jederzeit zwischen ihnen gewechselt werden.

Spielfunktion 1: Kopfgelder

Der Abenteuermodus bietet mit Kopfgelder und Nephalemportale zwei weitere Spielfunktionen. Bei den Kopfgeldern handelt es sich um optionale und zufällige Ziele. Aufgabe kann es z.B. sein, ein besonderes Monster wie etwa Mira Eamon, oder einen bestimmten Boss zu töten, einen Dungeon zu absolvieren oder vorgegebene Ereignisse zu absolvieren.

In jedem der fünf Akte wird es dabei unterschiedliche zufällige Kopfgelder geben. Für jedes neue Spiel im Abenteuermodus winken zudem neue Kopfgelder. Als Belohnung für den Abschluss einer Reihe dieser Aufgaben können sich Spieler über Gold und Erfahrung freuen. Zusätzlich sollen speziell für diese Spielfunktion erstellte legendäre Gegenstände angeboten werden, hier sind die Entwickler derzeit allerdings noch am Experimentieren.

Zu guter Letzt bringt die Teilnahme an Kopfgelder den Spielern auch die neuen Portalschlüsselsteine, die Zugang zur zweiten Spielfunktion im Abenteuermodus gewähren: Den Nephalemportalen.

Spielfunktion 2: Nephalemportale

Bei den Nephalemportalen handelt es sich um zufällig erstellte Dungeons, für die 10-15 Minuten benötigt werden. Laut den Entwicklern sollen sie für ein reizvolles und endlos oft wiederholbares Spielerlebnis sorgen, das darüberhinaus Beute in rauen Mengen bietet.

Wie bereits erwähnt, sind die Nephalemportale komplett zufällig erstellt. Das betrifft sowohl die Innen- und Außenelemente, als auch Licht und Wetter, die enthaltenen Monster und der Boss, auf den die Spieler treffen werden. Zusätzlich dazu bieten die Nephalemportale neue Schreine, die ziemlich starke vorübergehende Stärkungszauber gewähren.

Um auf ein Nephalemportal zugreifen zu können, wird ein Portalschlüsselstein benötigt, der zu einem beliebigen Startknotenpunkt gebracht werden muss. Zusätzlich dazu gilt es, auf den nächstgelegenen Nephalemobelisken zu klicken.

Im folgenden anlässlich der BlizzCon veröffentlichten Trailer werden alle Highlights von Reaper of Souls noch einmal kurz präsentiert, darunter auch der Abenteuermodus:

Diablo III: Reaper of Souls Feature-Trailer


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche