Diablo 3 - WallpaperBereits Anfang März verriet Senior Technical Game Designer Wyatt Cheng, dass mit dem kommenden Patch 1.0.8 bei Diablo 3 auch Verbesserungen am Co-op-Spiel vorgenommen werden sollen. Details dazu hat der Entwickler nun im Rahmen eines ausführlichen Beitrags verraten.

Wie Cheng in seinem Beitrag erklärt, sei es von Anfang an das Ziel gewesen, Diablo 3 zu einem großartigen Mehrspieler-Spiel zu machen. Man sei sich jedoch auch darüber im Klaren, dass das Spiel hier derzeit noch nicht sein volles Potenzial entfalte und es derzeit häufig einfacher und effizienter sei, alleine zu spielen.

Mit Patch 1.0.8 sollen daher nun die folgenden Änderungen vorgenommen werden:

  • Spielersuche-Tags: Neben dem Schwierigkeitsgrad etc. kann in Patch 1.0.8 bei öffentlichen Spielen zudem ein Tag angegeben werden, der zeigt, wonach dem Spieler der Sinn steht (z.B. Quests, Schlüsselhüter, PvP). So soll es einfacher werden, Gruppen zu finden, die der eigenen Spielweise entsprechen.
  • Mehrspielerboni: Für den Mehrspieler-Modus soll ein spezieller Bonus integriert werden. Die Entwickler peilen derzeit einen Stärkungszauber mit einer Steigerung der Erfahrungspunkte um 10 % pro Spieler bis zu einem maximalen Bonus von 30 % bei vier Spielern an. Dieser soll zudem mit den Boni für Monsterstärke multipliziert werden.
  • Leben von Monstern: Monster erhalten für jeden weiteren teilnehmenden Spieler derzeit 70% Zusatzschaden. Dieser Wert soll auf 50% verringert werden.
  • Alles identifizieren: Die bereits angekündigte „Alles idenfizifieren“-Funktion soll verhindern, dass einzelne Spieler zu viel Zeit in der Stadt mit dem Identifizieren von Gegenständen verbringen.
  • Getötete Gegner für den Archon:  In 1.0.8 soll die Dauer deines Archons auch durch unterstützte Siege über ein Monster verlängert werden. „Solang ihr also in der Nähe seid, wenn ein Monster stirbt, ist Archon länger aktiv“, so Chen.
  • Kampfhinweise: Ab Patch 1.0.8 wird an die ganze Gruppe eine Mitteilung geschickt, wenn einer der Spieler einem Elitegegner oder Schatzgoblin erstmals Schaden zufügt oder Schaden durch diese erleidet. Zudem werden u.a. die Positionen der Feinde für die anderen Spieler auf der Minikarte angezeigt.
  • Spieler in der Nähe: Das „Spieler in der Nähe“-Fenster zeigt alle in Diablo 3 eingeloggten Spieler des eigenen lokalen Netzwerks an.
  • Privatchat: Die neuen Privatchats ermöglichen es, mit bis zu 99 der besten Freunde zu chatten.

Den kompletten Beitrag von Wyatt Cheng mit weiteren Details zu den vorgestellten Änderungen kannst du auf der offiziellen Webseite von Diablo 3 lesen!


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche

Kommentare zu "Diablo 3: Patch 1.0.8 – Geplante Verbesserungen beim Co-op-Spiel vorgestellt"

Bei jedem neuen Patch von D3 habe ich das Gefühl das das ihnen Path of Exile doch irgendwie an die Nieren geht. Ich weiß auch nicht so ganz woran das liegt 😉