Hexendoktor im Kampf in Diablo 3Gestern kündigte Blizzard bereits an, dass man in der nächsten Zeit mehrere Vorschau-Artikel für den kommenden Patch 1.0.4 bei Diablo 3 veröffentlichen wolle. Den Anfang macht heute ein Beitrag von Senior Technical Game Designer Wyatt Cheng, der darin einen Überblick über einige der umfangreichsten Änderungen am Spielsystem und weitere geplante Verbesserungen gibt.

Der mit Änderungen vollgepackte Patch 1.0.4 soll voraussichtlich in der vierten August-Woche erscheinen. Näher ein ging Cheng in seinem Beitrag auf Anpassungen beim Co-op-Modus, normalen Monstern und Elitgegruppen, dem Schadensgrundwert von Waffen, dem Enrage Timer und Reparaturkosten.

Änderungen bei Co-op-Modus

In seinem Beitrag erklärt Cheng zunächst, dass Co-op-Spiele nach wie vor eine Minderheit bilden würden, obwohl viele Spieler den Co-op-Modus nutzen würden. Solo-Spiele seien derzeit nach wie vor die erste Wahl, selbst bei Spielern, die lieber im Co-op-Modus mit Freunden spielen würden.

Nach der Entfernung des Bonusschaden von Monstern pro zusätzlichem Spieler in Patch 1.0.3 wolle man mit Patch 1.0.4 die folgenden Verbesserungen vornehmen:

  • Entfernung der Angleichung des Magiefundbonus und Goldfundbonus in Mehrspieler-Spielen.
  • Senkung des Gesundheitsmultiplikator für Monster pro zusätzlichem Spieler in Co-op-Spielen. In Patch 1.0.4 werde dieser im Gegensatz zu den skalierenden Werten von 75/85/95/110% pauschal 75% für alle Schwierigkeitsstufen betragen.

Anpassungen bei normalen Monstern und Elitegruppen

Der Abstand zwischen normalen Monstern und Elitegruppen soll in Patch 1.0.4 verringert werden. Konkret soll die Gesundheit der normalen Monster in Inferno um 5-10% erhöht, gleichzeitig jedoch auch die Wahrscheinlichkeit für das Hinterlassen von magischen und seltenen Gegenständen um den Faktor 4 gesteigert werden.

Parallel dazu soll zudem die Gesundheit von Champions und seltenen Gegnern um 10-25% gesenkt sowie bestimmte Affixe bearbeitet werden, um die Schwierigkeitslücke zu schließen. Angepasst werden sollen dabei einige laut Cheng „eher frustrierende Monster-Affixe“ wie Feuerketten und Abschirmend.

Schadensgrundwert von Waffen

„Der Waffenschaden ist der wichtigste Wert einer Waffe. Es kann ganz schön frustrierend sein, viele Waffen zu erbeuten, aber schon von vorneherein zu wissen, dass sie keine Chance haben, nützlich zu sein“, so Cheng. Um Waffen eine kleine Chance zu geben, habe man den Schadensgrundwert für alle Waffen der Stufen 61 und 62 erweitert, sodass deren Grundschaden sogar im Endbereich einer Waffe der Stufe 63 liegen könne.

Zudem möchten wir den Abstand zwischen einhändigen und zweihändigen Waffen verkürzen. Deswegen werden wir zweihändige Nahkampfwaffen verbessern, indem wir ein neues Set stärkerer Affixeeinführen, das den Werteverlust durch die fehlende Nebenhand ausgleicht.

Bezüglich zweihändiger Waffen erklärte Cheng zudem, man ändere auch die Methode, mit der bei einigen Fertigkeiten mit Schaden über Zeit der Schaden berechnet werde. Details dazu findest du im Beitrag auf der offiziellen D3-Webseite.

Entfernung der Enrage Timer und Reparaturkosten-Senkung

Im Rahmen von Patch 1.0.4 sollen die Wutanfall-Timer sowie die „vollständige Regeneration“ bei Champion- und seltenen Gegnergruppen entfernt werden. „Wir sind der Meinung, dass sie einfach nicht in die allgemeine Philosophie des Spiels passen, bei der es eher darum geht, so effektiv wie möglich zu farmen“, so Cheng.

Mit Patch 1.0.3 nahm Blizzard eine deutliche Erhöhung der Reparaturkosten vor, um den Tod im Spiel bedeutender zu machen. Diese halte man nun jedoch für zu hoch, weshalb man die Reparaturkosten von High-End-Gegenständen in Patch 1.0.4 um 25% senken werde.

Legendäre Items und Klassenänderungen

In seinem Beitrag betonte Cheng erneut, dass man einige Änderungen bei den legendären Items im Spiel plane. Diesen sei jedoch ein eigener Blog-Beitrag gewidmet, der in den nächsten 1-2 Wochen erscheinen solle.

Auch die Änderungen an den einzelnen Klassen sollen jeweils in einem separaten Artikel vorgestellt werden. Hier erklärte Cheng jedoch, man nehme unbeliebte Fähigkeiten genauer unter die Lupe und stelle sich einige Fragen. Diese Fragen sowie den gesamten Beitrag von Cheng findest du auf der offiziellen Webseite des Spiels!


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche