Diablo 3 - Paragonsystem in Patch 1.0.4Hinweise auf Pläne für ein neues System in Diablo 3 gab es in den letzten Tagen bereits, nun hat Game Director Jay Wilson das brandneue Paragon-System auch offiziell enthüllt. Dieses wird mit Patch 1.0.4 seinen Weg ins Spiel finden und zum einen das Wechseln von Magiefundbonus-Ausrüstung angehen, zum anderen Spielern auf Stufe 60 ein erweitertes Fortschrittssystem bieten.

So, und wie funktioniert das Paragon-System nun? Das System bietet insgesamt 100 sogenannte Paragonstufen. Nach dem Erreichen von Stufe 60 zählen sämtliche Erfahrungspunkte für das Töten von Monstern für diese neuen Paragonstufen. Auf jeder der Stufen gibt es:

  • Genauso viele Punkte auf Hauptwerte wie Stärke, Geschicklichkeit, Intelligenz und Vitalität, wie man auch bei einem normalen Stufenaufstieg erhalten würde.
  • 3% Magiefundbonus und 3% Goldfundbonus

Zudem erhält das Charakterportrait in der Gruppenleiste im Spiel einen besonderen Rahmen, der den Paragon-Fortschritt anzeigt und sich alle 10 Stufen ändert. Die Paragonstufe wird zudem für alle Spieler dort sichtbar sein, wo auch die normale Charakterstufe angezeigt wird.

„Zur Unterstützung des neuen Systems wird „Mut der Nephalem“ (MdV) jetzt auch einen 15%igen Erfahrungsbonus pro Stapel für den Anstieg von Paragonstufen gewähren“, so Wilson weiter. Um die erste Paragonstufe zu erreichen, benötige man etwa so viel Zeit wie von Stufe 59 auf 60 zu kommen. Die Erfahrungsabstände würden danach immer größer werden. Um auf die höchste Paragonstufe zu kommen benötige man in etwa den Zeitaufwand, der in Diablo 2 nötig gewesen sei, um auf Stufe 99 zu kommen.

Auch wie sich das neue System auf den Magiefundbonus auswirkt, erklärte Wilson in seinem Beitrag genauer:

Mit dem Paragonsystem werden Magiefundbonus und Goldfundbonus auf 300% (vor „Mut der Nephalem“) begrenzt. Dies bedeutet, dass ihr ohne jegliche Ausrüstung mit Magiefundbonus, die Obergrenze mit Paragonstufe 100 erreicht. Auf diese Weise könnt ihr weiterhin eure aktuelle Magiefundaurüstung tragen, während ihr euch langsam aber stetig durch die Paragonstufen hocharbeitet. Wenn ihr dann letztendlich Paragonstufe 100 erreicht, werdet ihr die Freiheit haben euch auf jedem Ausrüstungsplatz gänzlich auf Werte zu konzentrieren, die euch helfen Gegner schneller zu töten und länger am Leben zu bleiben. Die Idee ist, dass ihr weiterhin auf Magiefund-Ausrüstung wechseln könnt, wenn ihr es derzeit so handhabt, … wenn ihr dann allerdings genügend Paragonstufen erreicht habt, werdet ihr es nicht mehr benötigen.

Es ist auch gut deutlich zu machen, dass „Mut der Nephalem“ nicht für die Obergrenze zählt. Der tatsächliche Höchstwert liegt also bei 375% MF/GF auf Paragonstufe 100 bei fünf Stapeln „Mut der Nephalem“.

Noch hat Blizzard keinen konkreten Termin für die Veröffentlichung angekündigt. Geplant ist bisher jedoch die vierte – also aktuelle – Augustwoche weshalb die Chancen gut stehen, dass der Patch bereits am kommenden Mittwoch online geht. Wir halten dich natürlich auch weiterhin auf dem Laufenden, sobald es Neuigkeiten gibt!


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche

Kommentare zu "Diablo 3: Paragon-System in Patch 1.0.4 – Erweitertes Fortschritts-System ab Stufe 60!"

Gähn wird nicht besser und ganz ehrlich nachdem Mister Wilson mit einen freundlichen "Fuck that looser" einen ehemaligen D2 Entwickler zurecht gewiesen hat,bin ich sowieso durch mit D3. Meiner Meinung nach schlechtere Arbeit abgeliefert als D2 und dann noch die ehemaligen Entwickler beschimpfen so was hab ich ja gern

Naja man kann ja froh sein das die überhaupt noch was tun. Ich wollte es mir ernsthaft kaufen. Aber ich werde weiter warten. Bis jetzt kenne ich nur die Demo Variante. Im Moment wird das Spiel einfach meinen Anforderungen noch nicht so wirklich gerecht.