Diablo 3 - WallpaperWie wir bereits vor wenigen Tagen berichteten, ist man bei Blizzard mittlerweile der Meinung, dass das Auktionshaus Diablo 3 geschadet hat. Und so verwundert es auch nicht, dass derzeit kein webbasiertes Auktionshaus für das Spiel geplant ist. Bestätigt wurde von Community Manager Vaeflare zudem, dass sich die geplante Anpassung der Monsterdichte in Patch 1.0.8 auch auf die Grafschaft Launebach auswirken wird.

Kein webbasiertes Auktionshaus geplant

Auf der diesjährigen Game Developers Conference erklärte Ex-Game Director Jay Wilson, dass sowohl das gold- als auch das Echtgeld-basierte Auktionshaus Diablo 3 sehr geschadet hätten. Wäre ein Abschalten ohne weiteres möglich, würde das Team diesen Schritt wohl wagen. Allerdings würde sich ein solches Vorgehen laut Wilson schwierig gestalten, weshalb das Team derzeit an realisierbaren Lösungsansätzen arbeite.

Angesichts dieses Eingeständnisses verwundert es nicht, dass die Entwickler bei Diablo 3 derzeit keine Pläne für ein web- oder mobile-basiertes Auktionshaus haben. Community Manager Vaeflare äußerte sich dazu folgendermaßen:

At the moment, we know some people really enjoy the Auction House and would love the ability to use it from a web interface, but we also feel that the Auction House can harm the game experience, particularly when it’s used to fill-in the majority of your item slots and then inadvertently becomes the primary upgrade path to new and better items. In light of the downsides, we have no current plans to add a web or mobile-based Auction House experience.

Grafschaft Launebach und die Monsterdichte-Anpassungen in Patch 1.0.8

Bereits vor geraumer Zeit kündigten die Entwickler an, dass mit dem kommenden Patch 1.0.8 auch Änderungen an der Monsterdichte vorgenommen werden. Diese soll in den Akten 1, 2 und 4 im Schwierigkeitsgrad Inferno erhöht werden, um diese zu attraktiveren Farm-Alternativen zu machen.

Laut Vaeflare soll sich die Monsterdichte über alle Akte hinweg konsistenter anfühlen, was auch die Grafschaft Launebach mit einschließe. Man wolle weder, dass diese zu einem „Must go“-Bereich werde, noch, dass die Effektivität dort erheblich abnehme, so der CM weiter.

As part of our preparation for the upcoming mob density changes we’re working on for patch 1.0.8, we’ve been busy testing each region of the game in order to ensure that the mob density feels more consistent across all Acts (including beloved Whimsyshire), and that you could farm efficiently in an area of your choice. We don’t want Whimsyshire to be the “must go” place, nor do we want it to be an extreme loss in efficiency.

That said, once patch 1.0.8 goes up on the PTR, we look forward to hearing your feedback on how each area feels. 🙂


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche

Kommentare zu "Diablo 3: Kein webbasiertes Auktionshaus geplant + Monsterdichte in der Grafschaft Launebach (Patch 1.0.8)"

Naja wenn sie schon der Meinung sind dass das AH nicht zu den besten Ideen gehört. Dann werden sie jetzt denke ich mal nicht noch anfangen den Usern noch mehr Möglichkeiten zu Dauerbenutzung zu ermöglichen.