Diablo 3 - RMAH in Europa verfügbarDas Echtgeld-Auktionshaus von Diablo 3 steht ab sofort auch europäischen Spielern zur Verfügung! Nachdem Blizzard den Starttermin mehrmals verschoben hat, wurde die Auktionshaus-Variante heute nun tatsächlich freigeschaltet.

Ursprünglich wollte Blizzard das Echtgeld-Auktionshaus (Real Money Auction House, kurz RMAH) bereits rund eine Woche nach Release einführen. Der Termin wurde dann jedoch mehrmals verschoben, um sicherzustellen, dass das Spiel stabil läuft.

Nachdem das RMAH Anfang der Woche bereits auf den amerikanischen Servern online ging, ist es nun also auch in Europa verfügbar. Wie auf den US-Servern wird auch hier im RMAH vorerst kein Handel mit Verbrauchsgegenständen möglich sein, sondern zunächst nur mit Ausrüstungsgegenständen. Laut Blizzard wolle man sicherstellen, dass der Handel von Verbrauchsgütern so schnell, stabil und zuverlässig wie möglich ablaufe. „Das Team arbeitet hart daran, dies zu gewährleisten und wir werden euch informieren, sobald die Verbrauchsgegenstände bereit sind“, so Blizzard.

Auch die ersten Angebote sind im RMAH bereits eingetroffen. Wie auf den amerikanischen Servern werden Items auch in Europa teilweise für über 200 € angeboten. In mehreren Blueposts erklärte Community Manager Bashiok vor Kurzem, er erwarte, dass man in den ersten Tagen und Wochen einige verrückte Preise (und Einkäufe) zu Gesicht bekomme, bevor sich die ganze Situation dann beruhige und die Preise realistischer werden würden.

Du möchtest im Echtgeld-Auktionshaus zuschlagen? Bezahlt werden kann dort mit Battle.net-Guthaben, PayPal sowie diversen Kreditkarten. Möchtest du das Battle.net-Guthaben nutzen, benötigst du zwingendermaßen einen Authenticator, um mit PayPal zu bezahlen ist es nötig, sich bei den „Mobilen Benachrichtigungen“ von Blizzard anzumelden. Mehr dazu erfährst du in unserem Artikel „Start des Echtgeld-Auktionshauses – Das gilt es zu beachten„.

Was sagst du zum Echtgeld-Auktionshaus und wirst du es nutzen? Diskutiere mit anderen Spielern in unserem Diablo 3-Forum!


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche

Kommentare zu "Diablo 3: Items für 200 € und mehr – Echtgeld-Auktionshaus in Europa verfügbar"

Erst mal abwarten, wie sich das mit den Preisen entwickelt. Für 200 Euro würd ich mir definitiv nix kaufen, aber wenn sich alles etwas normalisiert und es dann mal ein Schnäppchen gibt… wer weiß 😉

Hatte heute noch keine Gelegenheit mal einen Blick reinzuwerfen, werd ich aber heut Abend nachholen. Vorerst hab ich allerdings vor, beim Gold-AH zu bleiben.

Gerade mal reingeschaut also die Preisunterschiede sind zum teil echt heftig da gibs Items da wollen sie 50 Euro haben und das selbe Item kostet dann von jemand anderen nur 2 Euro

ist doch immer so, entweder die haben sich um ne 0 vertippt, aber wollens einfach loswerden~
und manch andere denken sich gleich sie hätten den hauptgewinn gedropt und wollens möglichst tueer an iwelche dummen verticken

Meist funktioniert das ja auch 😀