Diablo 3 - Artwork mit allen fünf KlassenVor Kurzem sorgte ein Facebook-Kommentar von Diablo 3-Game Director Jay Wilson für einigen Wirbel. Auf ein Interview mit Diablo-Vater David Brevik, der darin Kritik an Diablo 3 übte, reagierte dieser mit der Äußerung „Fuck that loser“. In einem Beitrag im offiziellen Forum entschuldigte sich Wilson nun dafür.

In seinem Beitrag erklärt Wilson, er bedauere seine Äußerung zum Interview sehr und Brevik verdiene es, mit mehr Respekt behandelt zu werden. Er habe diese Worte aus Wut und zur Verteidigung seines Teams und des Spiels gewählt. Über ihn selbst könnten Leute sagen was sie wollen, er nehme es allerdings nicht auf die leichte Schulter, wenn jemand die Hingabe und Leidenschaft des Diablo 3-Teams herabwürdige.

„Dave ist großartig. Mit Diablo und Diablo 2 erschuf er zwei der Spiele, die mich als Entwickler am meisten geprägt haben“, so Wilson weiter. Er respektiere Breviks Vision für Diablo, aber wie dieser auch im Interview gesagt habe, müsse das Diablo 3-Team ebenfalls eine Vision haben, die für das Team zutreffend sei.

Es sei hart gewesen zu sehen, wie jemand, der mit einigen Mitgliedern früher Seite an Seite gearbeitet habe, die Leistungen des Teams mindere und noch viel härter, nicht zu versuchen dieses zu verteidigen. „Ich wünschte nur, ich hätte das auf profesionellere Art und Weise gemacht“, so Wilson.

Im weiteren Verlauf seines Beitrags geht Wilson darauf ein, was ihm persönlich die Diablo-Reihe bedeute und betont wie stolz er auf Diablo 3 ist. Er gibt jedoch auch zu, dass das Spiel nicht perfekt ist und seine Mängel habe. Reine Verkaufszahlen würden nichts bedeuten, solange das Spiel nicht in den Herzen weiterlebe. Patch 1.0.4 sei ein Schritt in die richtige Richtung, man habe jedoch nicht die Illusion, dass die Arbeit damit getan sei. Was Wilson zufolge derzeit die Probleme im Spiel sind und was getan wird, um diese zu beheben, erfährst du im Statement des Game Directors.

» Direkt zum kompletten Statement von Jay Wilson 


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche

Kommentare zu "Diablo 3: „Fuck that loser“ – Jay Wilson entschuldigt sich für Beschimpfung"

War wohl zu viel für ihn, er wird sich wohl seit Monaten schon anhören müssen das D3 misst ist. Jetzt hat er es nochmal von einen der Diablo Erfinder gehört und da wird ihn wohl eine Sicherung raus geflogen sein, so einfach ist das.

Dennoch liest sich das eher nach einer Rechtfertigung als eine Entschuldigung. Und seit wann kann man sich entschuldigen bzw. von schuld befreien? Man kann höchstens um Entschuldigung bitten.

Boah, ich will nicht wissen, was nach dem Facebook-Kommentar hinter den Kulissen bei Blizzard abging. Der Wilson hat bestimmt ordentlich eine auf den Deckel bekommen… Aber sowas sagt man halt auch einfach nicht. 😉

Ich schlucke das auch nicht, scheint aber dieses mal von der PR-Abteilung abgesichert zu sein 😀

Ohh ja der wird richtig was auf den Deckel bekommen haben, zu recht muss man sagen so ne aussage kneift man sich einfach mal.