"Fuck that loser" - Jay Wilson attackiert David BrevikAuf der diesjährigen gamescom hatte IncGamers die Gelegenheit, ein Interview mit David Brevik – Miterfinder von Diablo und Mitbegründer von Blizzard North – zu führen. Dieser sprach darin nicht nur über seinen neuen Titel Marvel Heroes sondern übte auch Kritik an Diablo 3… was einigen Mitgliedern des Entwickler-Teams offenbar ganz und gar nicht gefiel!

Blizzard-Mitarbeiter Chris Haga teilte das Interview, in dem sich Brevik kritisch über Diablo 3 äußerte, nach dem Erscheinen auf seiner Facebook-Seite. Kommentiert wurde der Post anschließend von mehreren anderen Mitarbeitern des Entwicklers in nicht gerade freundlichem Tonfall.

Den Vogel schoß jedoch eindeutig Game Director Jay Wilson mit seinem gerade einmal drei Worte umfassenden Kommentar ab, der sich wie ein Lauffeuer im Internet verbreitete. „Fuck that loser“, so Wilsons knappe Reaktion auf das mit Brevik geführte Interview. Der Kommentar wurde mittlerweile wieder entfernt, zu sehen ist dieser jedoch auf einem Screenshot, den Diablo: Incgamers veröffentlichte.

Offen bleibt die Frage, ob es sich hierbei tatsächlich um den „echten“ Jay Wilson handelte, der den besagten Kommentar schrieb oder sein Account vielleicht Opfer eines Hackers wurde. Auch das Erstellen eines Accounts unter jedem beliebigen Namen ist auf Facebook kein Problem. Möglich sein könnte also auch, dass hier ein zweiter Jay Wilson am Werk war. Was glaubst du?


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche

Kommentare zu "Diablo 3: „Fuck that loser“ – Game Director Jay Wilson attackiert Diablo-Vater David Brevik"

Fehlen mir die Worte, wie kann man bitte so tief sinken und einen guten Entwickler so abstrafen? Bei Blizzard scheinen zum Teil echt nur noch arrogante Schnösel zu arbeiten die sich so wichtig nehmen wie kein zweiter, schade macht die Firma von mal zu mal unsympathischer.

naja wie bereits dasteht – wer weiß ob er das wirklich selbst war…
auf solche mutmaßungen geb ich nix. aber leider der großteil der leute schon – es wird das für wahr gehalten, was man gerne für wahr hätte – das find ich schade und unsympathisch