Diablo 3 - Release: Fehler 37In den Tagen nach dem offiziellen Release von Diablo 3 führte Fehler 37 dazu, dass sich zahlreiche Spieler nicht einloggen konnten und dementsprechend gefrustet waren. In einem Statement äußerste sich Blizzard nun zu den aufgetretenen Problemen auf den europäischen Servern und erklärte u.a., dass seit dem 02.06.2012 alles stabil laufe.

Fehler 37 sowie fehlende Informationen zum Online-Zwang und Battle.net-Account riefen in Deutschland jüngst den Verbraucherzentrale Bundesverband auf den Plan, der Blizzard in der vergangenen Woche abmahnte und eine Unterlassungserklärung fordert.

In einem Statement gegenüber Eurogamer äußerte sich Blizzard nun zu den Stabilitätsproblemen rund um den Release. Der Entwickler erklärte darin, dass Diablo 3 wie in der Vergangenheit bereits bekanntgegeben, den größten Launch eines PC-Spiels in der Geschichte darstellte und das sich am schnellsten verkauftende PC-Spiel aller Zeiten wurde. Trotz aggressiver Prognosen bezüglich der Serverinfrastruktur hätten Diablo 3-Spieler zu Beginn aufgrund der immensen Anzahl an Spielern mit Login-Problemen zu kämpfen gehabt.

In den Wochen nach dem Launch am 15.05.2012 habe man Hardware-Infrastruktur hinzugefügt um die Kapazitäten zu erhöhen. In dieser Zeit seien die europäischen Server größtenteils erreichbar und stabil gewesen. Seit dem 02.06.2012 hätten europäische Spieler abgesehen von den planmäßigen Wartungsarbeiten durchgehend Zugang zum Spiel gehabt. „Wir werden auch weiterhin rund um die Uhr daran arbeiten, den bestmöglichen Service zu bieten und ein großartiges Spielerlebnis für Diablo 3-Spieler weltweit zu liefern“, so Blizzard am Ende des Statements, dass du bei Eurogamer lesen kannst.

» Immer über alle wichtigen Neuigkeiten zu Diablo 3 informiert bleibst du bei uns auf DailyDiablo.de! Mit anderen Spielern austauschen kannst du dich in unserem Diablo 3-Forum. «


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche

Kommentare zu "Diablo 3: Europäische Server seit zwei Wochen stabil – Statement von Blizzard"

Etwas was ich bei dem Megakonzern von Anfang an erwarte!

Bzw. das Blizzard seit Jahren immer noch nicht kapiert hat was für eine Sprengkraft ihre Spiele besitzen verwundert mich doch zusehends

Da füllte sich das Konzern wohl genötigt, schnell eine posivite Nachricht zu verbreiten. Dabei verkauft sich das Spiel trotz der Probleme wie warme Semmeln.^^

Das sagst du was

Endlich auch mal wieder was gutes von Blizzard zu hören ist irgendwie beruhigend XD
nach all den Problemen freuen die sich sicherlich, das es auch positives zu berichten gibt~