Barbar im Schlachtgetümmel bei Diablo 3Mit Patch 1.0.3, der am vergangenen Mittwoch auf den europäischen Servern online ging, wurden auch neue Drop-Raten eingeführt, die bessere Drops für Akt 1 und Akt 2 auf Inferno bescheren. Eingeschlichen hat sich dabei jedoch offenbar auch ein Fehler.

Im US-Forum machten Spieler darauf aufmerksam, dass es bei den Drops in Akt 3 und 4 seit Patch 1.0.3 offensichtlich einen Bug gebe. Sogar Spieler, die top ausgerüstet seien, würden nun Akt 1 farmen, weil dieser derzeit bessere Drops als Akt 3 und 4 biete. Seit Patch 1.0.3 seien die Drop-Raten von Gegenständen mit ilvl 63 in den beiden letzten Akten merklich niedriger geworden.

In einem Bluepost äußerte sich Community Manager Bashiok zum Thema und erklärte, er könne zwar keine Einzelheiten nennen, bestätigte jedoch, dass die Drop-Raten niedrig seien und man diese anpassen wolle. Weitere Details solle es Anfang der Woche geben.

I unfortunately don’t have any specifics to share just yet, but we agree they are low and are looking at adjusting them. We should have more details early next week. (Quelle)


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche

Kommentare zu "Diablo 3: Drop-Raten in Akt 3 und 4 (Inferno) zu niedrig – Blizzard will nachbessern"

Irgend wie hab ich das Gefühl das schafft nur Blizzard, sie patchen extra in 1.0.3 die Droprate der Items damit sie eben halt öfters dropen. Und da schleicht sich dann der Bug ein das sie weniger dropen als vorher O.o

Das ist ein Irrtum, denn Blizzard hat niemals gesagt, dass sie die Drop Rates in Akt3/4 erhöhen(!). Die Drop-Rates vor dem Patch sind unbekannt. Wahrscheinlich hat man die Rates ingesamt runter gesetzt, um der Preisdeflation entgegen zu wirken. 1.0.3 war ein Wirtschaftspatch.