Diablo 3 - Release: Fehler 37Fehler 37… Wer kennt sie nicht, die Fehlermeldung, die viele Spieler bei Diablo 3 vor allem kurz nach Release fast in den Wahnsinn trieb. Mit diesem Problem kämpfen aktuell auch Spieler auf den koreanischen Servern. Ausgelöst wird dieses Problem dort durch chinesische Spieler, die dorthin strömen.

In China ist Diablo 3 bisher noch nicht offiziell erschienen, was einige chinesische Spieler jedoch nicht davon abgehalten hat, sich eine Kopie des Spiels zu besorgen. Da es für China noch keine eigenen Server gibt, strömen diese Spieler nun alle auf die anderen asiatischen Server, wodurch diese wiederum an die Grenze ihrer Belastungsfähigkeit stoßen und das Spielen erschwert wird.

In den asiatischen Diablo 3-Foren geht es mittlerweile heiß her! Koreanische Spieler fordern von Blizzard, dass chinesische IPs von den Servern verbannt werden, was wiederum taiwanesische Spieler auf den Plan rief. In Taiwan ist Diablo 3 bereits offiziell erschienen, die IPs werden jedoch mit den chinesischen in den gleichen IP-Pool geworfen.

Wie Tech in Asia berichtet, ist derzeit noch nicht klar, wie Blizzard auf dieses multinationale Durcheinander reagieren wird. Laut der Webseite äußerte sich ein Vertreter von Blizzard Korea bereits zum Thema und erklärte, dass der Fall kompliziert sei, Blizzard jedoch versuchen würde eine Lösung zu finden, die Spieler in allen Ländern zufriedenstellt.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche

Kommentare zu "Diablo 3: Chinesische Spieler sorgen auf asiatischen Servern für Fehler 37"

Blizzard könnte aber auch einfach mehr Server bereitstellen..ups das kostet ja mehr Geld sry ganz vergessen.