Fertigkeitsrunen bei Diablo 3In einem neuen Blog-Eintrag ging Jay Wilson, Game Director von Diablo 3, ausführlich auf die Änderungen ein, die das Team am Fertigkeiten- und Runensystem vorgenommen hat und die mit Beta-Patch 13 am Wochenende ihren Weg ins Spiel gefunden haben.

Laut Wilson wurde beim Runensystem an „einigen äußerst umfangreichen Änderungen gearbeitet“. Die Runen wurden im Rahmen der Änderungen direkt ins Fertigkeitensystem integriert, sodass sie nun unter dem Namen Fertigkeitsrunen laufen.

Das Ziel des Runensystems sei es gewesen, zusätzliche Anpassungsmöglichkeiten für die Charaktere zu schaffen, indem die Fertigkeiten optimiert und modifiziert werden konnten. Diese Funktion sei ursprünglich in das Gegenstandssystem eingebunden gewesen, da dies laut Wilson „gut zum allgemeinen Beutesammelkonzept von Diablo passte“. Die große Anzahl an unterschiedlichen Runen hätte jedoch u.a. zu einem ernsten Inventarproblem geführt. Das Team habe eine ganze Reihe von Neuauflagen erstellt und sei letztendlich bei einem passenden neuen System gelandet.

Im neuen Fertigkeitsrunen-System werden beim Stufenaufstieg nicht nur Fertigkeiten, sondern auch Fertigkeitsrunen freigeschaltet. Zudem verzichte das neue System auf Ränge. Alle Runen seien dem bisherigen Niveau von Rang 4 und 5-Runen angepasst worden. So genüge nun ein Klick, um eine Runenauswahl zu treffen und einen schlagkräftigen Vorteil für die Fertigkeit zu erhalten.

Das Fertigkeitensystem sei im Vergleich zum Runensystem jedoch größtenteils unverändert geblieben. Zum einen wurden hier Verbesserungen an der Benutzeroberfläche vorgenommen, zum anderen neue praktische Fertigkeitenkategorien eingeführt. Mehr dazu erfährst du im Beitrag von Wilson auf der offiziellen Webseite von Diablo 3.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche