Dass der kommende Online-Shooter Destiny neben umfangreichem PvE-Content auch PvP-Inhalte bieten wird, ist bereits seit geraumer Zeit bekannt. Wie Bungie Studios’ Lead Designer Tyson Green jedoch kürzlich in einem Interview verriet, steht der Kampf gegen andere Spieler nicht gleich zu Beginn zur Verfügung und wird erst im Laufe der Kampagne freigeschaltet.

Gegenüber dem Online-Portal Eurogamer erklärte Green, dass man sich bewusst zu diesem Schritt entschied, um die Spieler nicht gleich zu Beginn durch Frusterlebnisse, wie den virtuellen Tod durch besser ausgerüstete Spieler, zu verschrecken. Dies wäre für die Spieler eine furchtbare Erfahrung und man musste daher sicherstellen, dass dies nicht passiert.

Die PvP-Inhalte müssen laut Green jedoch nur beim ersten Mal freigeschaltet werden. Weiteren Charakteren des Spielers werde dieser Content direkt zu Beginn zur Verfügung stehen. „Wenn euer erster Charakter die PvP-Inhalte freischaltet, seid ihr bereits ein bisschen weiter im Spiel. Ihr habt dann wahrscheinlich bereits eine oder zwei Kampagne-Missionen abgeschlossen und vermutlich eine spezielle Waffe und eure Superfähigkeit freigeschaltet. Und wenn es einmal erledigt ist, schalten wir es für alle Charaktere auf eurem Account frei.

“Wenn ihr erst einmal wisst, wie das Spiel funktioniert und euch mit einem Level 3 Jäger ins PvP stürzen wollt, dann geht es für uns in Ordnung. An diesem Punkt wisst ihr, was das Spiel bietet und dann ist es eure eigene Entscheidung”, so der Macher.

Destiny wird am 9. September 2014 für Xbox 360, Xbox One, PlayStation 3 und die PlayStation 4 im Handel erscheinen.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche