Am 9. September 2014 brachte Activision den lang erwarteten Online-Shooter Destiny für die alten und neuen Konsolen von Sony und Microsoft auf den Markt. Schon kurz nach dem Release konnte der Titel mehr als 500 Millionen US-Dollar an Umsatz generieren. Dabei handelte es sich allerdings nur um die Verkäufe an die Händler. Wie der Publisher nun bekanntgab, wurden in den ersten fünf Tagen mehr als 325 Millionen US-Dollar durch Verkäufe an die Endkunden erzielt.

Laut dem verantwortlichen Entwickler Bungie Studios haben die Spieler schon am Ende der ersten Woche mehr als 100 Millionen Spielstunden in Destiny verbracht und sich dabei an insgesamt 137 Millionen Aktivitäten beteiligt. Die Zahlen seien auf dem gleichen Niveau wie bei den beliebtesten Call of Duty-Spielen, heißt es seitens Activision CEO Eric Hirshberg.

Erst kürzlich hat Sonys Managing Director Fergal Gara in einem Interview verraten, dass man Destiny für einen wichtigen Titel halte, der die Verkäufe der PlayStation 4 weiter ankurbeln und das Weihnachtsgeschäft fördern könnte, weshalb das Spiel von dem japanischen Hersteller wie ein Exklusivtitel behandelt wird.

Um die Spieler weiterhin bei der Stange zu halten, will Bungie die Fans regelmäßig mit neuen Inhalten versorgen. So haben die Macher erst vergangenen Dienstag den lang erwarteten Raid “Die Gläserne Kammer” ins Spiel gebracht, der sich vor allem an Spieler der 26 richtet. Einen umfangreichen Walkthrough dazu findest du hier.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche