Destiny LandscapesIn einem umfangreichen Interview sprachen die Halo-Schöpfer von Bungie Studios Joseph Staten und Christopher Barrett über ihr neues Projekt Destiny und gingen dabei auf das Konzept hinter der Spielwelt, die Story sowie das Setting des Online-Spiels ein. Auch erklärten die Macher die Bedeutung hinter dem Begriff “Mythic Sci-Fi” und verrieten, was sich dahinter verbirgt.

Die Welt und das Setting

Im Interview mit der australischen Webseite Ausgamers.com verwenden die Macher den Begriff „Mythic Sci-Fi“, um das Setting ihres Spiels zu beschreiben. Das sei vor allem den mystischen Elementen im Spiel geschuldet, wie Christopher Barrett erklärte.

“Die Welt basiert auf einer möglichen Zukunft der menschlichen Rasse auf der Erde”, führt er weiter aus. “Sie enthält also Elemente, die wir aus dem Fantasy-Genre kennen und lieben, wie eine tiefe Geschichte, das Gefühl, neues unbekanntes Territorium zu erkunden – all diese Geheimnisse. All das bringen wir in unsere Science-Fiction-Welt, um diese bestimmte Mischung zu erhalten. Dabei wollen wir keineswegs wortwörtlich einen Troll nehmen und ihn in den Raumschiff stecken. Für manche Menschen mag es vielleicht funktionieren, aber wir wollten etwas erschaffen, was sich wirklich stimmig anfühlt.”

Science-Fiction mit mystischen Elementen

Wie Staten erklärt, ist Destiny im Kern eine Science-Fiction-Welt und keineswegs im Fantasy-Genre anzusiedeln. “Wir nennen es ‚mythische Science-Fiction’, wir nennen es nicht ‘Fantasy'“, sagte er. „Wir sind definitiv in einer Sci-Fi-Welt verwurzelt. Ich meine, da sind Raumschiffe, Waffen und Menschen in Rüstungen und all diese Dinge. Das ist das Fundament.“

„Wir wollten mystische Elemente, wie Legenden, Helden sowie fremde Götter und Geschichten, die Bewohner dieser Welt erfinden, weil diese so geheimnisumwoben ist „, fügte Barrett hinzu. „Also haben wir all diese Dinge in einer Science-Fiction-Welt untergebracht“

Spielmodi-übergreifende Geschichte

Die Geschichte des Spiels soll über alle Spielmodi hinweg erzählt werden. Dabei steht es dem Spieler völlig frei, welche Rolle er in der Welt von Destiny einnehmen möchte. Die Wahl aus verschiedenen Rassen und Klassen ist dabei nicht das Ende der Charaktererstellung, denn diese entwickeln sich im Verlauf der Geschichte stetig weiter, während die Spieler eine ganz eigene, persönliche Geschichte erleben, die von den Entscheidungen des Spielers und der Entwicklung des Charakters beeinflusst wird.

Das Spiel ist dabei so gestaltet, dass der Spieler sowohl die Geschichte einer Mehrspieler-Partie erlebt als auch die Handlung der Einzelspieler-Kampagne vorantreibt, indem er durch die verschiedenen Modi reist. “Die Geschichte, die du schreibst, die Ereignisse aus der Kampagne und die Ausrüstung aus dem Mehrspieler-Modus – das alles wird ein Teil des Charakters sein, den du in dieser Welt verkörperst”, so die Entwickler.

Das komplette Interview kannst du auf AusGamers lesen!


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche