Nachdem Activision in der Vergangenheit mit Call of Duty und Skylanders bereits zwei extrem erfolgreiche Marken aus dem Boden stampfte, ist man beim kommenden Online-Shooter Destiny ebenfalls guter Dinge. Wie Eric Hirshberg, Publishing-CEO bei Activision, vor Kurzem verriet, habe der Titel durchaus Potential, die dritte milliardenschwere Marke des Unternehmens zu werden.

Die Arbeiten an dem neuen Werk der Halo-Macher schreiten weiter voran. Bereits auf der diesjährigen Electronic Entertainment Expo (E3) konnte Destiny mit einem spannenden Gameplay und einer opulenten Optik begeistern. Auch bei Activision ist man von den Qualitäten des neuen Sprösslings der Bangies Studios vollkommen überzeugt und glaubt, dass dieser den Erfolg von Call of Duty und Skylanders durchaus wiederholen könnte.

„Nach dem, was wir bisher gesehen haben, glauben wir, dass Destiny das Potential dazu hat, das dritte aktive Milliarden-Dollar-Franchise im Activision Publishing-Portfolio zu werden“, sagte Hirschberg, der bereits im Juni dieses Jahres verriet, dass viel Geld in die Produktion von Destiny geflossen ist. Laut Activisions Publishing-CEO sei das “eine der größten Investitionen in eine Marke, die je in der Spieleindustrie getätigt wurde”.

Ob Destiny die hochgesteckten Erwartungen des Publishers vollends erfüllen kann, werden wir im Laufe des kommenden Jahres erfahren. Dann soll Destiny für Xbox 360 / One sowie die PlayStation 3 / 4 im Handel erscheinen. Eine PC-Version wird von Bungie immer wieder erwähnt, offiziell bestätigt wurde diese allerdings bisher noch nicht.

Anzeige

PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche