Jason Jones, seines Zeichens Mitbegründer von Bungie Studios und aktuell für die Entwicklung des Online-Shooters Destiny verantwortlich, hat in einem umfangreichen Interview über die Endgame-Inhalte des kommenden Spiels geplaudert. Wie der Entwickler dabei verriet, werden manche höherstufigen Aufgaben nur mit einer passenden Gruppe absolviert werden können.

Wie Jones gegenüber Game Informer erklärte, möchte man die soziale Interaktionen zwischen den Spielern in Destiny fördern und sie so dazu motivieren, eine Gruppe mit anderen Spielern zu bilden. Einige der gebotenen Inhalte werden daher nicht allein lösbar sein und die Zusammenarbeit mehrerer Spieler erfordern.

“Ich denke, an irgendeinem beliebigen entfernten Punkt im Spiel werden wir sagen “Yeah, wenn du vor dieser Tür auftauchst und keine fünf Freunde dabei hast, dann wirst du nicht in der Lage sein, dein Ziel zu erreichen”, so Jones.

Die Solo-Erfahrung, die manche Einzelgänger in solchen Shootern genießen, wird jedoch ebenfalls Teil des Spiels sein, wie der Macher versichert.

Destiny soll voraussichtlich im Herbst des kommenden Jahres für Xbox 360/One und die PlayStation 3/4 erscheinen. Eine PC-Umsetzung des Spiels wurde bisher noch nicht angekündigt.

Anzeige

PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche