Die Closed Beta von Destiny ist zu Ende. Nachdem zahlreiche Konsolenspieler sich einen ersten Eindruck vom kommenden Online-Shooter in der Testphase verschaffen konnten, meldete sich nun der Bungie Studios Community Manager Eric “Urk” Osborne zu Wort und versicherte, dass das, was die Spieler in der Beta zu sehen bekamen, nur einen Bruchteil des Spiels darstellte.

Wie Osborne im Rahmen einer Diskussion im NeoGAF-Forum versicherte, wird das fertige Spiel noch eine ganze Menge mehr zu bieten haben. “Destiny ist ziemlich groß. Es ist bei weitem das größte Spiel, das wir je gemacht haben und wir sind gewissermaßen für die Herstellung von Spielen bekannt, die man, wenn man sich darauf einlässt, über Monate, Jahre und sogar Jahrzehnte spielen kann”, schrieb der Macher.

“Mit Destiny haben wir das Ziel, all das, was wir zuvor gemacht haben, noch zu übertreffen, nicht nur in Hinblick auf den Umfang – der Mond ist unserer kleinster Schauplatz – sondern auch in Bezug auf das Ausmaß und die Breite der Aktivitäten. Das trifft erwartungsgemäß auf den ersten Tag zu, aber wir wollen Destiny auch für eine lange Zeit betreiben.“

“Wenn wir Glück haben und ihr spielt es noch Monate nach dem Launch, werdet ihr auch dann noch genügend Inhalte finden, die ihr erleben könnt. Das wird sich in einer Vielzahl von Möglichkeiten manifestieren, von den aktuellen Inhalten bis hin zu den coolen Aktivitäten, die wir euch noch zeigen wollen”, so Osborne.

Laut dem Community Manager habe man bei Halo bereits gute Arbeit geleistet, allerdings habe man sich dort mehr auf die PvP-Inhalte konzentriert, was einige Spieler ausschloss. Bei Destiny will man nun beide Bereiche des Spiels kontinuierlich mit neuem Content versorgen.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche