Während viele Entwickler die obligatorischen Angaben zur Auflösung und Framerate mittlerweile auch gekonnt als Werbemittel für ihre Spiele einsetzen, will man bei den Schöpfern von Destiny nichts davon wissen. Wie Bungie Studios Production Director Jonty Barnes kürzlich in einem Interview mit The Sixth Axis anmerkte, sei vor allem das eigentliche Spielerlebnis wichtig. Den stetigen Diskussionen über Zahlenwerte schenken die Macher daher keine große Beachtung.

Laut Barnes würden sich auch die Spieler zunehmend weniger für das Thema interessieren, was großartig sei, da sich dabei alles nur um die Grafik drehte und das Ganze durch den stetigen Wettbewerb der Konsolenhersteller immer mehr aufgebauscht wurde.

Bei Spielen ginge es aber nicht um die Optik, sondern in erster Linie darum, was das Spiel zu einem einzigartigen Erlebnis macht. “Alles andere, was dieser Erfahrung im Weg steht, ist nur Ballast, so der Entwickler. Destiny wird bereits am 9. September 2014 für Xbox 360, Xbox One, PlayStation 3 und die PlayStation 4 im Handel erhältlich sein.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche