Die Beta von Destiny ist beendet und viele Spieler können es kaum noch abwarten, bis die Release-Version des Spiels erscheint und sie endlich loslegen können. Auch der YouTuber LevelCapGaming war in der Beta unterwegs und ist vom Spiel begeistert! Doch die Beta hatte seiner Meinung nach einen gewaltigen Nachteil. Welcher das ist erfährst du hier.

LevelCapGaming stellt am Anfang seines Videos gleich eins klar: Er liebt das Spiel und freut sich drauf, wenn es dann endlich erscheint. Sowohl die Co-Op-Kampagne als auch der PvP-Modus sprechen ihn an, auch wenn es hier und da noch einige Feinjustierungen geben muss, was die Balance anbelangt.

Aber das ist nicht das Problem, auch er gibt zu, dass dafür schließlich eine Beta da ist! Nein, es gibt seiner Meinung nach ein anderes Problem, das momentan große Aufmerksamkeit  verlangt: Der Netcode. Der Netcode sorgt dafür, dass das, was auf deinem Monitor angezeigt wird, mit dem Spiel auf den Servern übereinstimmt.

Kurz gesagt: Schießt du auf einen Gegner und du siehst, dass er getroffen wird, dann muss der Netcode mehr oder minder dafür sorgen, dass der Spieler auch wirklich Schaden erleidet. Und genau das ist momentan nicht der Fall! LevelCapGaming hat mehrere Szenen vorbereitet, in denen man ganz klar erkennt, dass er den Gegner trifft, dieser aber erst Sekunden später stirbt oder Schaden bekommt.

Der Netcode ist sehr wichtig in einem Spiel. Was passiert, wenn dieser nicht richtig programmiert wurde, konnte man bis vor Kurzem noch bei Battlefield 4 erleben. Sechs Monate hat es fast gedauert, bis DICE diesen dann neu geschrieben hatte. Hierbei handelt es sich also nicht um eine einfache Änderung.

LevelCaps Meinung zu Destiny und die besagten Szenen zum Netcode findest du in seinem folgenden Video.

Destiny Beta Has Been Great, Except For That Netcode…


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche