Während die PlayStation- und Xbox-Fans bereits dem Release des Online-Shooters Destiny entgegenfiebern, fragen sich die PC-Spieler, wieso Bungie Studios ausgerechnet einen Titel, der für eine Umsetzung für die Windows-Plattform wie prädestiniert wäre, einfach ignoriert. Doch laut Entwicklern sei eine Umsetzung für den heimischen Rechenknecht alles andere als simpel.

In einem Gespräch mit Eurogamer sagte der Design Lead Lars Bakken: „Die Wahrheit ist, es ist nicht so einfach. Ich wünschte, es wäre so leicht. Es ist ziemlich kompliziert. Das bedeutet nicht, dass es in Zukunft nicht passieren kann, es bedeutet nur, dass es nicht jetzt sofort passiert.“

Wie Bungies COO Pete Parsons ergänzt, liebt man im Studio die Plattform PC. “Wir spielen alles. Es spielt keine Rolle, ob es auf einem Smartphone, dem PC oder einer Konsole ist, wir spielen es. Und es gibt 500 Leute dort oben. Der PC ist uns also sehr wichtig.“

Laut Parsons sei die Veröffentlichung von Destiny für Bungie ein gewaltiges und ambitioniertes Projekt, weshalb der Release auf den Konsolen bereits eine enorme Herausforderung für das Studio darstellt. Das Spiel am selben Tag für gleich vier Konsolen zu veröffentlichen sei etwas, was man vorher noch nie versucht habe. “Wir wollten es richtig machen und wir wollten das Risiko nicht noch weiter erhöhen.“

Destiny sei eine zentrale und plattformübergreifende Welt, weshalb man sich allein schon aus diesem Grund viele Gedanken im Falle einer Veröffentlichung für den PC machen müsste. Man könne daher aktuell keinen Gedanken darauf verschwenden. Doch die Chancen für eine spätere Portierung stehen gut. “Ich freue mich auf unsere zukünftigen Gespräche rund um den PC. Wir lieben den PC. Und wir haben es auch mitbekommen. Wir stellen uns selbst die gleiche Frage“, so Parsons.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche