Ab September dieses Jahres wird der Sci-Fi-Online-Shooter Destiny für die Konsolen der alten und neuen Generation verfügbar sein. Auf der diesjährigen GDC in San Francisco kam der Technical Art Lead Scott Shepherd noch einmal auf den Titel zu sprechen und verriet, dass die Spieler in Destiny viele Möglichkeiten haben werden, den eigenen Charakter zu individualisieren.

Dass man den eigenen Avatar nach Wunsch gestalten kann, gehört zwar bei den meisten Online-Spielen seit Jahren zum Standard, wie Shepherd jedoch erklärte, möchte man die Möglichkeiten zur Darstellung des eigenen Charakters auf die nächste Stufe hieven. Aus diesem Grund wird man eine riesige Anzahl von Skins, Rüstungen, Waffen und anderen Gegenständen im Spiel vorfinden, die dem eigenen Recken einen ganz einzigartigen Look verleihen.

Insgesamt vier Slots, Kopf, Brust, Arme und Beine, werden den Spielern in Destiny zur Verfügung stehen. Diese können mit verschiedenen Gegenständen belegt werden, die nicht nur die Werte, sondern auch das Äußere des Charakters beeinflussen werden. Aktuell arbeite das Entwicklerteam laut Shepherd daran, eine Balance zwischen Macht und Ästhetik zu schaffen, so dass die Gegenstände am Ende sowohl funktional und entscheidend für das Voranschreiten im Spiel, als auch optisch ansprechend für die Spieler ausfallen.

Destiny wird am 9. September 2014 für Xbox 360, Xbox One, PlayStation 3 und die PlayStation 4 erscheinen. Weitere Details zu dem Thema kannst du dem Bericht des Online-Portals Polygon entnehmen.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche