Mitte vergangenen Monats ließ der Bungie Studios Community Manager David “Deej” Dague in einem Interview durchblicken, dass die Spieler ihre erzielten Fortschritte aus der Closed-Beta von Destiny möglicherweise auch in das fertige Spiel übernehmen können werden. Nun hat sich der Macher noch einmal zu dem Thema geäußert.

Wie Dague in einem neuen Eintrag auf der offiziellen Webseite des Spiels einräumte, wird man seinen Charakter aus der Testphase leider nicht ins fertige Spiel mitnehmen können, da mittlerweile viele Änderungen und Optimierung an dem Titel vorgenommen wurden und die Guardians aus der Beta nicht mehr mit der aktuellen Version des Spiels kompatibel sind. Diese werden daher zurückgesetzt.

“Seit der Beta haben wir das Spiel weiter optimiert und verbessert. Die Art, wie man Erfahrung sammelt, wurde mehrmals rauf- und runterjustiert. Gegenstände wurden hinzugefügt und entfernt. Neue Features wurden implementiert. Es hat zwar keine einzige monumentale Veränderung gegeben, aber die Summe an Verbesserungen sorgt bei den Charakteren aus dem Beta Build für einen seltsamen Zustand, der im besten Falle verwirrend und im schlimmsten Falle kaputt wäre”, so der Macher.

Fans des Online-Shooters sollten sich also schon mal auf einen Neuanfang einstellen. Der Release von Destiny soll pünktlich am 9. September dieses Jahres erfolgen. Geplant sind Umsetzungen für Xbox 360, Xbox One, PlayStation 3 und die PlayStation 4. Eine PC-Umsetzung wurde bisher nicht offiziell bestätigt.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche