Dead Space 3 ArtworkDead Space 3 wird als erster Teil der Reihe die Möglichkeit bieten, Waffen selbst herzustellen. Zu diesem Zweck wird es auch möglich sein, die benötigten Rohstoffe im Verlauf des Spiels einzusammeln oder im neu hinzugekommenen Item-Shop zu erwerben. An dieser Stelle wollen wir näher auf das Handwerk eingehen und dir die bisher veröffentlichten Infos im Überblick präsentieren.

Unzählige Möglichkeiten

In Dead Space 3 werden die Spieler die Möglichkeit erhalten, eine individuelle Waffe, die den eigenen Vorlieben entspricht und die eigene Spielart unterstützt, zu bauen. Das Handwerk-System bietet eine breite Palette an Kombinationsmöglichkeiten, so dass der eigenen Fantasie keine Grenzen gesetzt sind.

Dead Space-3 - Handwerk-System

Beim Waffenbau stehen den Spielern unzählige Kombinationsmöglichkeiten zur Verfügung…

Die Rohstoffe

Doch zunächst einmal benötigt man Rohstoffe, die man anschließend für die Waffen verwenden kann. Diese sind überall im Spiel zu finden und können mit Hilfe der sogenannten Plünder-Bots eingesammelt werden.

Dies kostet jedoch Zeit, weshalb die Entwickler auch eine andere Alternative ins Spiel integrierten. Der in Dead Space 3 zum ersten Mal eingesetzte Item-Shop wird durch Mikrotransaktionen verschiedene Rohstoffe wahlweise gegen Bares oder gegen Spielwährung anbieten. Letztere wird ebenfalls durch Plünder-Bots in der gefrorenen Einöde von Tau Volantis gesammelt.

Gut betuchte Spieler werden keine Vorteile gegenüber Anderen haben, denn wirklich mächtige Waffen werden erst nach und nach im Spiel freigeschaltet. Eine ultimative Waffe gleich zu Beginn des Spiels wird also auch mit viel Geld nicht möglich sein. Lediglich bei einem weiteren Durchgang im Modus New Game Plus wird man Zugriff auf alle Komponente und Ressourcen im Shop erhalten.

Waffenherstellung

Hat man genügend Rohstoffe für den Zusammenbau parat, kann die Waffe an der Waffenbank hergestellt werden. Hier wählt man zunächst einen Rahmen oder einen Antrieb als Ausgangspunkt aus und fügt Schritt für Schritt weitere Komponenten hinzu. So kann eine einzelne Waffe zwei verschiedene Arten von Schaden vereinen. Während oben ein Flammenwerfer den Nekromorph einheizt, wird unten bei Bedarf eine Schrotladung abgefeuert.

Welche Waffe man erstellt, hängt von den eigenen Vorlieben und der entsprechenden Situation ab. Bei Feinden mit besonders fiesen Nahkampf-Angriffen können z.B. Eisgeschosse eingesetzt werden, um sie auf der Stelle festzufrieren und so die nötige Distanz zu gewinnen, während man die Gegner mit Kugeln vollpumpt. Hier hat man die Qual der Wahl.

Auf diese Weise erstellte Waffen können anschließend mit Freunden geteilt werden, um ihnen Gelegenheit zu geben, deine Kombination der Komponente selbst im Spiel auszuprobieren.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche

Kommentare zu "Dead Space 3: Waffenherstellung – Crafting im Überblick"

ISAAC STIRBT IN DEAD SPACE 3!!!

OMFG weg mit dir 😀 sowas will keine Sau jetzt schon wissen.