Seit Freitag ist Dead or Alive 5: Last Round als Retail-Version für PS4 und Xbox One offiziell im Handel erhältlich. Enthalten sind im Spiel sämtliche Inhalte von Dead or Alive 5: Ultimate, inkl. den Kämpfern Phase 4, Marie Rose, Nyotengu, und darüber hinaus die beiden neuen Charaktere Raidou und Honoka, über 30 neue Kostüme, Frisuren und Accessoires sowie zwei neue Stages.

Doch lohnt sich der Kauf? Einige deutsche Gaming-Magazine haben mittlerweile bereits ihre Test-Berichte zum Spiel veröffentlicht. Eine Auswahl an Wertungen haben wir hier für dich zusammengestellt.

Versionen für Last- und New-Gen

Für PS3 und Xbox 360 ist Dead or Alive 5: Last Round nur in digitaler Form erhältlich. Wer Dead or Alive 5: Ultimate auf einer der Konsolen bereits besitzt, bekommt ein kostenloses Update auf Last Round, wodurch es möglich wird, mit Spielern online zu spielen, die die Box- oder digitale Version besitzen.

Die neuen Inhalte, die mit Last Round kamen, sind in diesem Gratis-Update aber nicht enthalten. Ein Last Round-Set mit den neuen Charakteren und Kostümen kann dazu gekauft werden, die neuen Stages, Frisuren, Kostüm-Optionen-UI und Skin-Shader-Technologie gibt es allerdings nur auf PS4 und Xbox One.

Die PC-Version (via Steam) wird am 30. März 2015 erscheinen.

GamePro – 80/100

Im Test von GamePro kommt Dead or Alive 5: Last Round auf eine Spielspaß-Wertung von 80/100. Wer den Vorgänger noch nicht sein Eigen nennt, bekommt laut Tester Mirco Kämpfer ein ordentliches Gesamtpaket. Er hoffe allerdings, dass es für Teil 5 wirklich bei der letzten Runde bleibe und endlich DoA 6 komme, da neue Impulse her müssten.

Pluspunkte sammeln konnte Last Round u.a. mit seinen abwechslungsreichen Stages, den flüssigen Animationen, den zahlreichen Charakteren und dem ausgereiften Kampfsystem. Abzüge gabs u.a. für die immer gleichen Sprüche, die extrem lange Spielersuche, teils üble Lags, kaum freispielbare Inhalte und Mikrotransaktionen.

4Players – 72/100

Im Test von 4Players gibts für Dead or Alive 5: Last Round 72/100 Punkte und das Label „Befriedigend“. Das Fazit von Tester Mathias Oertel: Für die PS4 und Xbox One bekommen man ein sehr umfangreiches Prügel-Paket, allerdings würde trotz 1080p-Auflösung und 60 FPS „der Next-Gen-Beweis nicht immer geliefert“ werden.

Last Round sei eine ordentliche Alternative zu den Free2Play-Prüglern – allerdings nur, wenn man DoA 5 noch nicht auf anderen Systemen gespielt habe. Pluspunkte sammeln konnte der Titel u.a. mit den zahlreichen Offline-Modi, den individuellen Kampfstilen und den zahlreichen Kostümen. Abzüge gabs u.a. für Clipping-Fehler, die veraltete Präsentation und den trotz Komplettpaket vorgesehen DLC-Katalog.

Eurogamer – Grundsolide und unterhaltsam

Im Test von Eurogamer beschreibt Martin Woger Dead or Alive 5: Last Round als grundsolide und unterhaltsam. Aufgrund seiner archaischen Kostümauswahl auf weiblicher Seite stelle der Titel eine „skurille Erinnerung an eine etwas andere Spiele-Ära“ dar. Ideal sei das Spiel, wenn man eine Runde locker und flockig auf der Next-Gen prügeln wolle.

Woger rät außerdem, das Spiel bei Interesse als Box-Version zu kaufen. Bei der Online-Version erwarte einen ein undurchsichtiges Chaos aus „Core- und Sonstwas-Version“ und eine weit teurere DLC-Orgie.

gamona – „Wo sexy Frauen halbnackt kämpfen“

Wer sich Dead or Alive 5 nie geholt hat, aber immer Lust auf das Spiel gehabt habe, dazu seine Kämpfer noch halbnackt möge und von Arenen, Kostümen und Co. nicht genug bekommen könne, für den ist Dead or Alive 5: Last Round laut Heiner Gumprecht im Test von gamona das richtige Spiel. Ansonsten sollte man sich allerdings fragen, ob man wirklich so viel Geld ausgeben wolle.

Wie bei Eurogamer rät auch Gumprecht davon ab, das Spiel online zu kaufen, da dies in ein „unübersichtlichen Download-Fiasko“ ausarte.

Fazit

An dieser Stelle noch einmal der Hinweis: Dead or Alive 5: Last Round ist kein neues Spiel, sondern eine erweiterte Version des fünften Teils, wobei die Box-Version für PS4 und Xbox One wie eingangs bereits erwähnt u.a. alle DLCs und zwei neue Charaktere beinhaltet.

Wer Dead or Alive 5 bisher noch nicht hat, allerdings mit dem Titel liebäugelt, der kann sich mit Dead or Alive 5: Last Round auf ein solides Gesamtpaket freuen, das allerdings u.a. mit einer etwas veralteten Präsentation daher kommt. Wer DoA 5 schon auf einer anderen Plattform besitzt, sollte sich gut überlegen, ob er das Geld nochmal für die Next-Gen-Version ausgeben möchte.

Achtung: In der Xbox One-Version haben viele Spieler mit Absturzproblemen zu kämpfen. Team Ninja arbeitet allerdings bereits mit Microsoft daran, das Problem zu beheben.

Außerdem warnen die Entwickler nun vor einem schweren Bug auf allen Plattformen in den deutschen, spanischen und italienischen Sprachversionen, der nicht nur das Spiel einfrieren lässt, sondern auch Spielstände unbrauchbar machen kann. Team Ninja rät dringend davon ab, die Lektionen 40.8 und 40.9 im Tutorial-Modus zu spielen. Auch dieser Fehler soll schnellstmöglich behoben werden.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche