Für die Standalone-Alpha des kürzlich erschienenen Survival-Horror-Spiels DayZ wurde ein weiteres Update veröffentlicht, das nicht nur einige dringend nötige Verbesserungen mit sich bringt, sondern auch ein brandneues Features ins Spiel integriert, welches bereits mit dem letzten Update erscheinen sollte, aus technischen Gründen jedoch verschoben wurde.

Die Rede ist natürlich von der Möglichkeit, die Ladung von Batterien zu messen, indem man diese einfach anleckt. Das Update 0.30.113860 bringt allerdings noch weitere Neuerungen mit sich. So ist es den wandelnden Untoten ab sofort möglich, auch bewusstlose Spielercharaktere anzuknabbern und ihnen Schaden zuzufügen. Zudem ist es ab sofort möglich, andere Spieler auch mit einer Zweihandwaffe bewaffnet zu grüßen, ohne diese vorher aus der Hand legen zu müssen.

Gebrochene Gliedmaßen lassen sich nun mit selbst hergestellten Beinschienen fixieren. Spielercharaktere, die den Server verlassen, während sie bewusstlos oder gefesselt sind, verlieren seit dem Update ihr virtuelles Leben. Apropos Server: Um eine bessere Übersicht zu schaffen, werden die Server, die mit dem neuesten Update inkompatibel sind, von nun an entsprechend markiert sein. Zudem haben die Macher die Meldung “Player uses modified Data“ aus dem Spiel verbannt. Fans klassischer Schießeisen dürfen sich im übrigen über einen schicken Magnum .357 Revolver samt dazu passender Munition freuen.

Neben all den Neuerungen und Verbesserungen hat das Entwickler-Team auch einige Fehler im Spiel behoben. Welche das sind, kannst du dem Eintrag von Dean Hall in dem offiziellen Forum des Spiels entnehmen.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!