See in DayZBereits seit Längerem war bekannt, dass DayZ-Erfinder Dean Hall seinen Traum verwirklichen und den Gipfel des Mount Everest besteigen wird. Nun er sich für zwei Monate aus den laufenden Entwicklungen der Standalone-Version zurückgezogen, um sein Vorhaben in die Tat umzusetzen. Einen neuen Dev-Blog-Beitrag gab es von ihm nun trotzdem, geschrieben im Everest Base Camp auf 5.400 Meter Höhe!

In seinem Beitrag bedankt sich Hall zunächst beim DayZ-Entwicklerteam, das auch ohne ihn die Stellung hält und weiterhin fleißig an der Standalone-Version von DayZ arbeitet. Anschließend verriet er dann im Detail, womit das Team derzeit beschäftigt ist.

Lead Programmer Onrej sei derzeit weiterhin dabei, DayZ in eine Server-Client-Architektur umzuziehen. Bebul, ein weiterer Entwickler, arbeite an der Integration von Funkgeräten in das Spiel. Spieler könnten diese Funkgeräte aufheben, eine Frequenz einstellen und sich mit anderen Spielern darüber unterhalten oder Textnachrichten empfangen.

Weitere Baustellen, an denen derzeit gewerkelt wird, sind zudem die neuen Animationen, das Pathfinding von AI-Zombies im Inneren von Gebäuden sowie neue Items. Zudem seien mittlerweile bereits sieben Städte überarbeitet worden. Bugs würden kontinuierlich gefixt werden und frisch eingekaufte Satelliten-Daten sollen dabei helfen, die Details der Basis-Karte zu verbessern.

Den kompletten Beitrag von Hall kannst du im offiziellen DayZ-Dev-Blog lesen!


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!

Kommentare zu "DayZ: Funkgeräte, Animationen und Co. – Neuer Dev-Blog-Beitrag veröffentlicht"

Naja gut ist ja nicht so schlimm das Hall weg ist. Ich meine er entwickelt ja das Spiel nicht alleine und wenn er gerade nicht gebraucht wird warum nicht. Und nicht zu vergessen die Reise von ihm war nicht umtauschbar. Und bei dem Preis würde ich auch sagen, sorry Jungs das lasse ich nicht verstreichen.
Und wie gesagt die Entwicklung geht ja weiter.