DayZ - Alpha-Version noch 2012

Nach dem durchschlagenden Erfolg als Arma 2-Modifikation soll demnächst eine Standalone-Version des Zombie-Survival-Onlinespiels DayZ erscheinen. In einem Interview sprach der Entwickler Dean Hall nun über das Release der ersten Version und seine Strategie bei den zukünftigen Updates.

Im Verlauf des Interviews gibt Hall zu, dass die Entwicklung der Standalone-Version des Spiels mehr Zeit in Anspruch nimmt als ursprünglich geplant war, bezüglich einer Veröffentlichung im November gibt er sich aber zuversichtlich. Die Entwickler wollen zuerst auf die wichtigsten Punkte wie Bugs, Hacking, Duping und neue Spielinhalte eingehen und neue Features wie Konstruktion (Bau von Gebäuden und Basen) erst in späteren Versionen integrieren.

„Ich denke das Wichtigste ist, dass wir mit Hacking, Bugs, Duping und neuen Inhalten fertig werden, einige der Features aufräumen und sie etwas erweitern. Ich denke, wenn wir diese Basis hinkriegen – Ende November oder Dezember – dann bedeutet das, dass wir im Januar und Februar wirklich glückliche und spaßige Zeiten haben werden“, so Hall.

Die zukünftigen Updates sollen in drei Etappen veröffentlicht werden. Den Anfang macht eine interne Version, die nur den Entwicklern zugänglich bleibt. Auf diese soll später eine „empfohlene Version“ folgen, die einer herkömmlichen Beta ähnelt und die Community des Spiels in den Entwicklungsprozess miteinbezieht. Am Ende wird schließlich die finale Version ihren Weg ins Spiel finden. Das komplette Interview kannst du bei VG247 lesen.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!

Kommentare zu "DayZ: Dean Hall über das Release und zukünftige Updates"

Ja bitte bringt es Bugfrei raus, die Spiele des Entwicklers sind ja nun nicht gerade dafür bekannt.
Basenbau usw. ist sicherlich ganz nett aber wie schon gesagt was nutzt ein das beste Feature wenn der Rest nicht richtig läuft.