Im offiziellen DayZ-Forum ist ein neuer Eintrag von Spielschöpfer Dean “Rocket “ Hall aufgetaucht. Darin gibt der Entwickler einen detaillierten Ausblick auf die Inhalte, Features und Verbesserungen, welche die Fans noch im kommenden Jahr erwarten dürfen. Demnach wird sich nicht nur im Bereich Gameplay, sondern auch im Bereich Sicherheit und Performance noch einiges tun.

Noch viel Luft nach oben

Die Standalone-Alpha des Survival-Horror-Spiels DayZ wurde seit ihrem Release am 16. Dezember 2013 von den wartenden Fans zwar sehr positiv aufgenommen und konnte bereits in den ersten 24 Stunden über vier Millionen Umsatz generieren, ist allerdings aber naturgemäß noch mit zahlreichen Fehlern behaftet.

Selbst Hall riet den Spielern lieber zu Warten und zu einem späteren Zeitpunk zuzuschlagen, da das Spiel seiner Aussage nach in dem gegenwärtigen Zustand den aktuellen Preis nicht wert ist. Gleichzeitig stellte er in Aussicht, dass sich dieser Zustand bald ändern wird, woran die Macher nun auch intensiv arbeiten.

Die ersten drei Updates brachten bereits einige Verbesserungen in den Bereichen Gameplay, Server-Stabilität und Performance mit sich. Nun wandte sich Hall erneut an die Fans, um ihnen einen kleinen Vorgeschmack darauf zugeben, was sie in diesem und kommenden Jahr noch alles erwarten dürfen.

Worauf wir uns freuen dürfen

So planen die Macher noch bis Ende 2013 ein weiteres Anti-Hack-System zu integrieren, das die VAC-Software (Valve Anti-Cheat) zusätzlich ergänzen wird. Im nächsten Jahr erwarten uns dann Multithreaded Server (eine Mehrserver-Architektur für schnellere Berechnungen und eine bessere Performance).

Zudem sind mehr Zombies, Loot- und Zombie-Respawn ohne Server-Reset, ein Jagd-System samt Wildtieren, sowie Ergänzungen zum bereits existierenden Handwerkssystem geplant. Dazu gehört das Sammeln von Ressourcen (Brennholz, Steine uvm.), sowie das Kochen an Gasherden (bereits im Spiel) und Kaminen (werden noch implementiert). Den Originaleintrag von Dean Hall kannst du dir im offiziellen Forum des Spiels durchlesen.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!