Mit Dark Souls 2 hat der japanische Entwickler und Publisher Namco Bandai eine Fortsetzung zu einem der beliebtesten Rollenspiele der letzten Jahre in der Entwicklung. Neben dem knackigen Schwierigkeitsgrad, den die Fans erneut erwarten dürfen, wird Dark Souls 2 auch einige Neuerungen bieten. Dazu werden auch zerstörbare Umgebungen im Spiel zählen!

Bis zum Release im März nächsten Jahres haben Director Yui Tanimura und sein Team noch einiges vor. Wie die Macher bereits in der Vergangenheit verrieten, wird das Spiel zwar die Atmosphäre, den Geist und die Tugenden des Vorgängers einfangen, aber auch einige Veränderungen mit sich bringen.

So wird beispielsweise die Welt des Spiels weniger linear als in Dark Souls ausfallen und auch der kooperative Modus soll stark überarbeitet werden. Zudem soll die Umgebung im Spiel laut den Machern erstmals zerstörbar sein. Details dazu, wie weit die Spieler dabei gehen dürfen, wurden bisher allerdings noch nicht verraten. Die zerstörbare Umgebung soll jedoch ein wichtiges Element im Kampf und bei der Erkundung der Welt sein.

So werden einige geheime Gänge im Spiel nur durch bestimmte Interaktionen im Kampf entdeckt. “Es wird in diese Richtung entwickelt. Ein versteckter Pfad, der nur durch einen präzisen Angriff eines Widersachers offenbart wird, ist eines dieser Beispiele”, so Tanimura.

Ähnliches gab es vereinzelt bereits bei Dark Souls zu sehen. Dort musste man an bestimmten Stellen dem Angriff eines Feindes gezielt ausweichen, damit dieser die Wand hinter dem Spielcharakter zerschmettert und auf diese Weise eine geheime Passage freilegt.

Anzeige

PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche

Kommentare zu "Dark Souls 2: Umgebung im kommenden Rollenspiel wird zerstörbar sein"

Klingt ja vorzüglich, vor allem die Sache mit dem Koop.