Aktuell ist das knackige Action-Adventure Dark Souls 2 ausschließlich für PC, Xbox 360 und die PlayStation 3 vorgesehen. Auch wenn derzeit keine Umsetzung für die Next Generation-Konsolen angekündigt wurde, denken die Macher offenbar darüber nach, wie das Spiel auf den neuen Geräten von Sony und Microsoft aussehen müsste. Entwickelt wird bis jetzt allerdings noch nichts.

Wie der Co-Director Yui Tanimra in einem aktuellen Interview mit dem Magazin gamesTM verriet, würden erste Ideen für eine Next Generation-Version bereits existieren. So könnte man das Spiel dahingehend gestalten, dass die Spieler einen direkten Einfluss auf die Welten anderer Spieler ausüben können. Wird beispielsweise ein Boss in einer Welt verbrannt, könnte es in der Welt eines anderen Spielers ebenfalls brennend auftauchen.

Auch könnten die NSCs gewisse Veränderungen der eigenen Persönlichkeit durchleben, wenn sie in den Welten anderer Spieler ermordet werden. Feinde, die wie ein Virus im gesamten Netzwerk auf die Spieler lauern, wären laut Tanimura auch ganz spannend. Dies seien allerdings alles nur pure Ideen, denn man habe zwar ein großes Interesse an den neuen Konsolen, es bedeute jedoch nicht, dass es sich bei dem erste Next-Gen-Spiel von From Software auch um die Dark Souls-Marke handeln wird.

Wir sind gespannt, was die Macher nach dem Release von Dark Souls 2 für die Xbox One und die PlayStation 4 aus dem Hut zaubern werden.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche