Dark Souls 2 - AscheWie wir bereits vor Kurzem berichteten, wird das kommende Rollenspiel Dark Souls 2 nicht mehr unter der Führung von Hidetaka Miyazaki entwickelt. Stattdessen übernahm Tomohiro Shibuya diese Aufgabe und schockte die Fans gleich mit der Versprechungen, Dark Souls 2 unkomplizierter zu machen. Nun hat sich der Schöpfer der Serie selbst zu dem Thema geäußert.

Die Zweifel zerstreuen

Viele Fans der Spielreihe zeigten sich nach der Ankündigung des Spiels skeptisch, als bekannt wurde, dass mit Tomohiro Shibuya ein neuer Director den Platz von Hidetaka Miyazaki einnimmt. Vor allem als dieser versprach, das Spiel „verständlicher“ und „unkomplizierter“ zu gestalten, war die Skepsis groß.

Nun meldete sich der Meister persönlich mit einem Statement und gab Entwarnung. Demnach wird Dark Souls 2 genau das liefern, was die Fans der Serie erwarten.

„Ich bin niemand, der das Potential von Dark Souls 2 beschränkt, in dem er darauf beharrt, als einziger an den Titeln arbeiten zu können. Ich will neue Erfahrungen. Es ist wahr, dass ich traurig darüber bin, nicht bei der Entwicklung von Dark Souls 2 beteiligt zu sein, weil ich die letzten fünf Jahre schon an Demon Souls und Dark Souls gearbeitet habe. Ich liebe diese zwei Titel, aber vielleicht ist es Zeit für neue Inspirationen. Daher bin ich damit einverstanden“, erklärte Miyazaki.

Dark Souls 2 - Knight

Der Schöpfer der Serie ist sich sicher: Dark Souls 2 wird seine Fans nicht enttäuschen…

Keine Fließbandarbeit

Desweiteren sprach Miyazaki über die Entwicklungsphilosophie des Studios und erklärte, dass es nicht darum geht, Dark Souls Nr. 8 aus dem Boden zu stampfen, sondern einzig und allein um die Wünsche seiner Fans.

„Ich freue mich darauf, Dark Souls mit ein wenig Abstand und nicht als Teil des Entwicklungsteams zu spielen. Jeder weiß, was der Kern von Dark Souls ist – das Entwicklerteam, die Fans, die Medien – und das wird sich nie ändern. Es geht mir nicht darum, Dark Souls VIII zu veröffentlichen. Das ist nicht der Punkt. Es geht darum ‚Was wollen die Fans haben?‘ Wir wollen dem treu bleiben, was sie erwarten“, so der Entwickler.

Bestehendes verbessern

Und damit der Kern des Spiels so bleibt, wie er ist, wird Miyazaki laut Namco Bandai auch weiterhin für das Fundament und den Rahmen von Dark Souls 2 verantwortlich bleiben, während die Aufgabe von Tanimura und Shibuya darin bestehen wird, die Wände hochzuziehen, zu dekorieren und den Rest des Hauses zu bauen, welches er entworfen hat. Die Einführung der beiden neuen Game Directors bedeutet nicht zwangsläufig, dass man die Einzigartigkeit der Serie zerstört. Vielmehr soll diese Besonderheit noch weiter ausgebaut werden.

„Dank der Wertungen aus den Medien und dem Feedback der Fans wissen wir im Hinblick auf die Charakteristik von Dark Souls genau, was wir falsch und was wir richtig gemacht haben“, fügt Miyazaki hinzu und zeigte sich darüber erfreut, dass das Feedback im Allgemein in die richtige Richtung ging. Das klingt doch schon mal alles gar nicht so schlecht. Man kann also in Hinblick auf den Nachfolger durchaus positiv in die Zukunft schauen.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche