Nachdem das polnische Entwicklerstudio CD Projekt RED sein ambitioniertes Rollenspiel The Witcher 3: Wild Hunt überraschend auf das nächste Jahr verschob, machte sich bei manch einem Fan die Sorge breit, ob dies nicht auch negative Auswirkungen auf den Release von Cyberpunk 2077 haben könnte. In einem aktuellen Interview gaben die Macher jedoch Entwarnung.

“Cyberpunk 2077 wird von einem separaten Team innerhalb von CD Projekt RED entwickelt, daher ist die Entwicklung nicht wirklich betroffen”, sagte der Studio CEO Marcin Iwinski in einem Gespräch mit dem Online-Portal Gamespot.

Laut Iwinski wurden zwar einige Entwickler von Cyberpunk 2077 dem Witcher-Projekt zugeteilt, um die Arbeit an dem Rollenspiel-Riesen voranzutreiben, dass manche Mitarbeiter bei beiden Titeln aushelfen sei jedoch normal.

„Die Entwickler wechseln zwischen den beiden Projekten hin und her, um bestimmte Schlüsselelemente fertigzustellen. Dies ist eine gewöhnliche Vorgehensweise in einem Entwicklungsprozess und die Verspätung von The Witcher 3 wird keinen signifikanten Einfluss auf die Entwicklung von Cyberpunk 2077 haben. Es ist also nichts passiert.“, so der Macher.

“Wir arbeiten hart, um ein hervorragendes Rollenspiel abzuliefern und seid versichert, dass alles, was wir bei der Entwicklung von The Witcher 3 lernen, in die Entwicklung von Cyberpunk 2077 einfließen wird”, heißt es abschließend.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!