CS: GO: So sieht es aus, wenn ein schwer bewaffnetes SWAT-Team einen unschuldigen Streamer überwältigt

The Creatures (Kootra) got SWAT Raided (SWATTED) #FreeKootra2014

Man fragt sich in diesem Fall wirklich, was in einigen Köpfen so vor sich geht: Da ruft eine unbekannte Person bei der Polizei an und meldet ein Verbrechen, das so nicht stattgefunden hat. Natürlich rückt dann ein SWAT-Team aus, um sich der Sache anzunehmen, doch das Ganze gerät dann ziemlich schnell aus dem Ruder.

Die gesuchte Person (die es natürlich nicht gab) sollte in einer Schießerei verwickelt sein, bei der es mehrere Opfer zu beklagen gab. Als Adresse wurde die des Pro-Spielers und Streamers Jordan „Kootra“ Mathewson vom Team The Creatures genannt.

Dieser war natürlich gerade am Counter-Strike streamen, als plötzlich schwer bewaffnete Polizisten in seine Räumlichkeiten stürmten und ihn zu Boden zwangen. Die Web-Cam, die er zum Streamen benutzte, zeichnete das Ganze auf – das Video dazu findest du oben.

Doch nicht nur, dass Jordans Räumlichkeiten gestürmt wurden, auch mehrere Schulen wurden während des ganzen Vorfalls gesperrt und die Schüler mussten in den Gebäuden ausharren, bis die Sperre wieder aufgehoben wurde. Dies dauerte mehrere Stunden.

Das sogenannte SWATing nimmt in den USA neuerdings immer mehr Überhand und es ist nicht das erste Mal das genau so etwas passiert. Bis jetzt ist Gott sei Dank noch niemand zu Schaden gekommen, wir können nur hoffen dass das so bleibt. Des Weiteren sollte hier nicht vergessen werden, das es sich beim SWATing um eine Straftat handelt!


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche