Wie der deutsche Entwickler und Publisher Crytek jüngst offiziell mitteilte, wurden vor Kurzem auf den unternehmenseigenen Webseiten verdächtige Aktivitäten beobachtet, weshalb man die Online-Portale vorübergehend offline genommen hat, um der Sache auf den Grund zu gehen. Den Spielern empfehlen die Macher dringend, ihre Passwörter zu ändern.

Von den möglichen Hacker-Angriffen sind die Webseiten Crytek.com, Mycryengine.com, Crydev.net sowie MyCrysis.com betroffen. Sobald diese wieder online gestellt werden, sollten die Spieler zur Sicherheit ihre Passwörter ändern. Eine entsprechende Meldung wird beim Einloggen in den eigene Account angezeigt.

Wer seine Log-In-Daten auch auf anderen Webseiten verwendet, sollte dort ebenfalls eine Passwortänderung in Erwägung ziehen. Die Seiten Warface.com, GFACE.com und Crysis.com sind nicht betroffen.

Ob und welche Daten entwendet wurden, hat Crytek noch nicht bekanntgegeben. Derzeit arbeitet man noch daran, die heruntergefahrenen Webseiten wieder online zu bekommen. Spieler, die einen Account auf einer der betroffenen Webseiten besitzen, werden zusätzlich via E-Mail über die nötige Passwortänderung informiert.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche